Tiroler (21) klagt an

Stein von Autobahnbrücke: Spiel mit Menschenleben!

Tirol
05.12.2022 07:13

Ein Stein schlug vermutlich in die Windschutzscheibe ein, als Autolenker Nico Bader (21) aus Terfens in Tirol am Samstagabend auf der A12 Inntalautobahn unterwegs war - die „Krone“ berichtete. Die Tat eines Irren, der auf der Brücke bei Vomperbach stand? Bei der Polizei gingen bereits Hinweise ein.

Ein plötzlicher „Schnall“, und dann sah er direkt vor seinen Augen den Einschlagpunkt in der zersplitterten Windschutzscheibe – so schildert der Lenker aus Terfens die dramatischen Momente, als er Samstag gegen 21.20 Uhr auf der Fahrt von Wattens in Richtung Zillertal war. „Zuerst habe ich zur Freundin am Beifahrersitz geschaut, ob ihr etwas passiert ist. Zum Glück habe ich durch den Einschlag das Auto nicht verrissen“, blickt der Unterländer mit Schaudern zurück.

Zitat Icon

Der Einschlag war genau über dem Lenkrad, es hätte also mich getroffen.

Nico Bader

Statt ins Zillertal fuhr er dann über die Ausfahrt Schwaz heim nach Terfens, um das Erlebte sacken zu lassen. „Der Einschlag war genau über dem Lenkrad, es hätte also mich getroffen“, sagt der 21-Jährige. Riesenglück: Der Stein oder sonstige Gegenstand drang nicht völlig durch und dürfte letztlich abgeprallt sein.

Stein oder Gegenstand mit fünf mal sieben Zentimetern
Am Samstag erzählte Nico Bader seinem Vater von dem Vorfall und man beschloss, die Polizei zu informieren. „Es hätten ja auch andere Lenker betroffen sein können und es soll auch eine Warnung für andere sein.“

Die Polizei ermittelt in eine eindeutige Richtung: „Aufgrund des Herganges und des entstandenen Schadens besteht der Verdacht, dass eine Person oder mehrere unbekannte Personen einen Stein von der Autobahnbrücke Vomperbach geworfen haben“, hieß es. Inzwischen gingen bereits Hinweise bei der zuständigen Polizeiinspektion Schwaz ein: „Die Angaben der Zeugen werden nun geprüft“, sagte eine Beamtin zur „Krone“.

Lebensgefährlich - und zahlen muss Lenker selbst
Indessen herrscht beim jungen Lenker noch immer Fassungslosigkeit: „Wer das getan hat, dem muss klar sein, dass er hier mit Menschenleben gespielt hat.“ Den Schaden bei seinem BMW X3 muss der Unterländer wohl selbst zahlen: „Meine Kaskoversicherung für etwas Derartiges ist schon länger abgelaufen.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele