Krone Plus Logo

Steffl-Arena dicht

Ammoniak-Austritt bei Caps: Es riecht nach Ärger

Eishockey
18.10.2022 08:00

Neun schwarze Stufen, dann ist der stechende Geruch trotz weit geöffneter Türe plötzlich da. Nur mit Gasmaske darf die „Krone“ in den Kühlanlagen-Raum der Steffl-Arena, in der die Eishockey-Cracks der Vienna Capitals sonst ihre Heimspiele absolvieren. Seit Freitag ist alles dicht.

Wegen einer geplatzten Schweißnaht war Ammoniak ausgetreten, durch die folgende Notabschaltung hatte eine Sonde den Geist aufgegeben. Ersatzteile für die 29 (!) Jahre alte Anlage sind europaweit nicht mehr zu finden, „daher versuchen wir jetzt, die Sonde nachbauen zu lassen“, seufzt Caps-Manager Franz Kalla, der mit seinem Team auch an anderen Notlösungen wie einer mobilen Kühlung arbeitet.

Trotzdem: Frühestens in vier Wochen gibt es wieder Eis in der Eishalle. Und selbst der Termin steht auf wackeligen Beinen - wie die komplette Kühlanlage. Betroffen sind nicht nur die Capitals.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele