Turbulenzen in München

Nagelsmann unter Druck: Tuchel bei Bayern Thema?

Fußball International
19.09.2022 15:50

Das geht ja richtig schnell. Kaum gewinnt Bayern München viermal in Serie nicht - was für Münchener Verhältnisse allerdings tatsächlich eine Ewigkeit nicht -, wird der aktuelle Trainer medial nicht nur angezählt, sondern auch schon ein potenzieller Nachfolger ins Spiel gebracht. In Deutschland passiert das aktuell tatsächlich. Und Thomas Tuchel bekommt eine Hauptrolle zugeschanzt.

Tuchel, seit Kurzem selbst auf dem Markt, weil bei Chelsea abgesägt, gilt als interessanter Mann für die Chefität des FC Bayern. So berichten es jedenfalls „Bild“ und Co. Demnach sollen Kahn und Co. schon ein Auge auf den nunmehrigen Ex-Chelsea-Coach geworfen haben, wenngleich sie sich die Bayern-Bosse demonstrativ hinter Nagelsmann stellen. Und - auch das hat die „Bild“ in Erfahrung gebracht: Eine vorzeitige Entlassung Julian Nagelsmanns käme den Bayern teuer. Zumal der 35-jährige Shootingstar in der Trainer-Szene per Klausel gegen ein derartiges Szenario abgesichert sein soll. Bayern müsste also raumgreifend ins Börserl greifen, wollen sie Nagelsmann loswerden. Sein Vertrag läuft bis 2026. Eine Kündigung ab dem zweiten Jahr 

Mittlere Katastrophe
Tatsächlich stand auch der Trainer zuletzt in der Kritik. Er sei zu wenig selbstreflexiv, hab mit einem derartigen Star-Aufgebot in seiner immer noch jungen Karriere noch nicht zu tun gehabt, müsse erst seinen Stil finden und womöglich erneuern - allesamt dieser Tage gängige Vorwürfe an den Bayern-Coach. Die Zahlen sprechen tatsächlich nicht unbedingt für ihn. Zu Saisonbeginn noch für die schwerer ausrechenbare Taktik in der Post-Lewandowski-Ära gepriesen - Bayern erzielte in den ersten drei Liga-Spielen 15 Tore -, werden die Fan- und Experten-spezifischen Rufe nach einem echten Mittelstürmer á la Robert Lewandowski jetzt immer lauter. Drei Unentschieden und eine Niederlage, also vier sieglose Spiele - eine mittlere Katastrophe für die erfolgsverwöhnten Bayern. Erst recht zum Start der Wiesn-Zeit.

Auch Nagelsmann kennt die Mechanismen im Profi-Fußball. Und auch er weiß, dass ein Blick ins Archiv beweist: Für Bayern-Trainer kann auch schon einmal mitten in der Saison, also nach dem Herbst, Schluss sein. Frag nach bei Nico Kovac oder Carlo Ancelotti. Und Thomas Tuchel? Der ist zu haben. Und galt schon 2018 als heißer Kandidat auf den heißen Stuhl des Bayern-Cheftrainers. Tatsächlich übernahm dann noch einmal Legende Jupp Heynckes. Und dann Nico Kovac. Der im Herbst/Winter 2019 gehen musste.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele