Ausstellung in Wien

World Press Award: Bilder, die die Welt berühren

Wien ist leiwand
07.09.2022 18:01

Der World Press Photo-Bewerb hat auch heuer wieder die eindrucksvollsten Presseaufnahmen aus aller Welt gekürt. Ab Freitag sind die Gewinnerbilder der Leistungsschau in der WestLicht-Ausstellung in Wien zu bestaunen.

Auf Holzkreuzen hängende Kinderkleider wehen im Wind der Dämmerung. „Kamloops Residential School“ lautet der Titel des eindrucksvollen Gewinnerfotos der diesjährigen World Press Photo Ausstellung. Die Fotografin Amber Bracken erzählt mit der Siegeraufnahme die Geschichte der 215 Kinder, die auf einem kanadischen Schulgelände in einem Massengrab gefunden wurden. „Es ist ein Foto, das sich ins Gedächtnis einbrennt“, begründete die Juryvorsitzende Rena Effendi die Wahl.

Neue Akzente
Unter dem Motto Fake News und globale Diversität präsentiert WestLicht zum 21. Mal die Gewinner der Leistungsschau der internationalen Pressefotografie. „Mit dem geänderten Auswahlverfahren sind die WPP 22 noch globaler und diverser geworden und bringen diesmal wirklich alle Teile dieser Welt nach Wien.“, teilt WestLicht-Gründer Peter Coeln zufrieden mit. Globale Themen wie die Klimakrise sollen aus verschiednen regionalen Blickwinkeln beleuchtet werden.

Ausstellung in Wien
Von der mexikanischen Opiumproduktion bis zur Ausbeutung des Amazonas-Regenwalds nimmt der heurige World Press Photo Wettbewerb mit auf eine bewegende Reise um die Welt. Die besten 140 aus rund 65.000 eingereichten Aufnahmen sind ab Freitag in der WestLicht-Ausstellung in Wien (7., Westbahnstraße 40) zu betrachten.

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele