V.MO für China

Volkswagen will mit Passagierdrohne durchstarten

Motor
27.07.2022 15:09

Volkswagen hat in China den Prototyp für ein Flugtaxi vorgestellt. Wie der Konzern am Mittwoch mitteilte, soll die Passagierdrohne V.MO einmal vier Passagiere und Gepäck automatisiert über Strecken bis zu 200 Kilometern befördern können.

(Bild: kmm)

Das Flugtaxi, das von VW den Spitznamen „Fliegender Tiger“ bekommen hat, verfügt über acht Rotoren für den Auftrieb und zwei weitere Propeller für den horizontalen Flug.

VW hat die Passagierdrohne "Fliegender Tiger" getauft. (Bild: Volkswagen)
VW hat die Passagierdrohne "Fliegender Tiger" getauft.

Laut VW-China-Chef Stephan Wöllenstein handelt es sich um ein Produkt, das auf die „vertikalen Mobilitätsbedürfnisse“ technikaffiner Kunden in China ausgerichtet ist.

Die Passagierdrohne soll die "vertikalen Mobilitätsbedürfnisse" technikbegeisterter Chinesen befriedigen. (Bild: Volkswagen)
Die Passagierdrohne soll die "vertikalen Mobilitätsbedürfnisse" technikbegeisterter Chinesen befriedigen.

Noch heuer sind mehrere Testflüge geplant, um das Konzept zu optimieren. Fortgeschrittene Tests sollen dann mit einer verbesserten Drohne im Spätsommer 2023 erfolgen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele