13.02.2005 14:53 |

Teambewerb

WM-Gold für Deutschland, Silber für ÖSV-Team

Erste Medaille für Deutschland in Bormio - und die glänzt gleich in Gold! Damit geht die alpinen Ski-WM für unsere Nachbarn doch noch versöhnlich zu Ende. Für Österreich wäre mehr drinnen gewesen als Rang zwei, denn nach den vier Super-G-Serien lagen unser Team punktegleich mit Deutschland noch an der Spitze. Graue Haare müssen sich die ÖSV-Stars trotzdem nicht wachsen lassen, schließlich fuhren sie in Bormio insgesamt elf Mal Edelmetall ein. Bronze im Teambewerb holten sich die Kanadier.
Sensationelle Mannschaftleistung der Deutschen:Monika Bergmann-Schmuderer, Martina Ertl, Hilde Gerg, FlorianEckert, Andreas Ertl und Felix Neureuther lagen am Sonntag imitalienischen Bormio nach je vier Super-G und Slalomläufenbereits vor dem letzten Durchgang uneinholbar vorn.
 
Hosp ausgeschieden
Obwohl Österreich in den Slaloms mit RainerSchönfelder, Kathrin Zettel und Benni Raich die Plätzeeins, zwei und fünf einfuhr, reichte es nicht mehr zur Goldmedaille,da Niki Hosp ihren Lauf völlig verhaute und schon nach wenigenSekunden aus dem Kurs flog.
 
Spitzenposition zur Halbzeit
Österreich wurde im Super G dvon Renate Götschl,Kathrin Zettel, Michael Walchhofer und Goldhamster Benni Raichvertreten. Eher enttäuschend schnitt Renate Götschlab, die in ihrer Serie nicht über Rang fünf hinauskam.Für eine positive Überraschung sorgte hingegen die jungeKathrin Zettel, die wie im Slalom auf Platz zwei fuhr. Walchhoferund Raich wurden in ihren Serien Zweiter bzw. Dritter.
 
Das Endergebnis
1. Deutschland 26
2. Österreich 29
3. Frankreich 38
4. USA 39
5. Kanada 42
6. Schweiz 46
7. Italien 49
8. Schweden 49
9. Slowenien 54
 
Resultate der Slaloms
Damen, Serie 1:
1. Sonja Nef SUI 45,09
2. Sarah Schleper USA 45,46
3. Emily Brydon CAN 46,15
. Martina Ertl GER 46,15
5. Janette Hargin SWE 46,34
Nicole Hosp AUT ausgeschieden
 
Herren, Serie 1:

1. Felix Neureuther GER 42,71
2. Pierrick Bourgeat FRA 42,98
3. Giorgio Rocca ITA 43,13
4. Andre Myhrer SWE 43,03
5. Benjamin Raich AUT 43,33
 
Damen, Serie 2:
1. Monika Bergmann-Schmuderer GER 45,98
2. Kathrin Zettel AUT 46,32
3. Therese Borssen SWE 46,42
4. Christel Pascal FRA 46,90
5. Julia Mancuso USA 47,19
 
Herren, Serie 2:
1. Rainer Schönfelder AUT 43,50
2. Markus Larsson SWE 43,71
3. Ted Ligety USA 43,76
4. Manfred Mölgg ITA 43,93
5. Jean-Pierre Vidal FRA 44,09
 
Resultate der Super-Gs:
Damen, Serie 1:
1. Nadia Fanchini ITA 1:07,72
2. Hilde Gerg GER 1:08,29
3. Emily Brydon CAN 1:08,43
. Carole Montillet-Carles FRA 1:08,43
5. Renate Götschl AUT 1:08,98
 
Herren, Serie 1:
1. Bode Miller USA 1:04,49
2. Florian Eckert GER 1:04,70
3. Benjamin Raich AUT 1:04,76
4. Erik Guay CAN 1:05,25
5. Didier Defago SUI 1:05,46
 
Damen, Serie 2:
1. Martina Ertl GER 1:07,83
2. Kathrin Zettel AUT 1:08,14
3. Ingrid Jacquemod FRA 1:08,42
4. Nadia Styger SUI 1:09,25
5. Urska Rabic SLO 1:09,47
 
Herren, Serie 2:
1. Daron Rahlves USA 1:04,27
2. Michael Walchhofer AUT 1:04,61
3. Francois Bourque CAN 1:05,25
4. Andrej Sporn SLO 1:06,22
5. Jean-Pierre Vidal FRA 1:06,40
Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.