29.05.2022 22:26 |

„Klarer Regelverstoß“?

Ferrari-Protest gegen GP-Sieger Perez abgewiesen!

Ferrari hat gegen Sieger Sergio Perez und dessen Red-Bull-Teamkollegen nach dem Großen Preis von Monaco - erfolglos - Protest eingelegt! Es ging um angebliche Regelverstöße ...

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Sowohl der Mexikaner Perez als auch der Niederländer Max Verstappen sollen bei der Ausfahrt aus der Boxengasse mit ihren Wagen über die gelbe Linie gefahren sein, was laut Regelwerk verboten ist. Ein Red-Bull-Verantwortlicher wurde daher nach dem Rennen umgehend zu einer Anhörung vor den Rennkommissaren geladen.

„Wir glauben, es hat einen klaren Regelverstoß von beiden Red Bulls über die gelbe Linie an der Boxenausfahrt gegeben“, sagte Ferrari-Teamchef Mattia Binotto gegenüber Sky.

Die Rennleitung wies den Protest allerdings später am Abend zurück. Den Begründungen zufolge berührte Verstappen mit dem linken Hinter- und dem linken Vorderrad zwar die gelbe Linie, er habe sie aber nicht überquert.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 07. Juli 2022
Wetter Symbol