26.05.2022 11:01 |

Causa Wimbledon

Djokovic fordert mehr Mitspracherecht für Profis

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat mehr Mitspracherecht für die Tennisprofis in wichtigen Fragen wie der Punktevergabe beim Turnier in Wimbledon gefordert. „Wenn es um solch große Entscheidungen geht, werden viele Stimmen der Spieler nicht genug gehört“, sagte Djokovic bei den French Open in Paris. Auch deshalb habe er 2020 vor den US Open die Spielergewerkschaft PTPA gegründet.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das Problem sei, dass die PTPA innerhalb der Szene von den anderen Organisationen noch nicht offiziell akzeptiert sei. „Wir sitzen nicht am Verhandlungstisch, wo wir sein sollten, weil wir bisher von den Grand-Slam-Turnieren und auch von keinem anderen anerkannt werden“, klagte Djokovic. Stattdessen seien die Players Council innerhalb der beiden Organisationen ATP (Männer) und WTA (Frauen) die Ansprechpartner, die durch ihre Struktur innerhalb von ATP und WTA die Interessen der Spielerinnen und Spieler aber nicht zu 100 Prozent vertreten würden.

Die Frage nach der Vergabe von Ranglistenpunkten beim Rasen-Klassiker in Wimbledon (27. Juni bis 10 Juli) beschäftigt derzeit die Tenniswelt. ATP und WTA hatten am vergangenen Freitag entschieden, in Wimbledon in diesem Jahr keine Weltranglistenpunkte zu vergeben. Grund dafür ist der Ausschluss von Profis aus Russland und Belarus wegen des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine. Daraufhin hatten einige Profis angedeutet, eventuell in diesem Jahr auf Wimbledon verzichten zu wollen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 02. Juli 2022
Wetter Symbol