19.05.2022 14:00 |

Neue Energiebilanz

Energieverbrauch der Stadt sank 2020 nur gering

Nur um rund zwei Prozent hat der Energieverbrauch der Stadt Salzburg im ersten Corona-Jahr 2020 nachgelassen. Die CO2-Emissionen der Stadt gehen zurück, Stadträtin Martina Berthold geht das aber zu langsam.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Am Donnerstag hat die Stadt ihre neue Energiebilanz für das Jahr 2020 vorgestellt. Der Endenergieverbrauch ist im ersten Corona-Jahr in der Stadt um rund zwei Prozent zurückgegangen. Die Importe aus dem Ausland gingen immerhin um fünf Prozent zurück. Energie aus dem Ausland macht aber immer noch rund 40 Prozent des gesamten Energieverbrauchs der Stadt aus.

Am meisten Energie verbrauchte mit 40 Prozent der Gewerbesektor, 37 Prozent verbrauchten die Haushalte, 23 Prozent gingen auf das Konto des Verkehrs. Stadträtin Martina Berthold (Bürgerliste) fordert einen schnelleren Ausstieg aus Öl und Gas: „Es ist eine überlebensnotwendige Frage, die wir klären müssen.“

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 01. Juli 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe, Krone KREATIV)