Dachte an Abschied

„Wahnsinns-Angebot“: Bayern stoppte Müller-Wechsel

Fußball International
14.05.2022 11:02

FC Bayern München ohne Thomas Müller? Eigentlich unvorstellbar! Der Routinier, der erst vor Kurzem seinen Vertrag verlängerte, hatte jedoch schon dreimal einen Wechsel in Betracht gezogen. Doch selbst ein „Wahnsinns-Angebot“ von Manchester United wurde vom deutschen Rekordmeister abgeschmettert.

Doch der Reihe nach! „Ralf Rangnick wollte mich, als Jürgen Klinsmann in München Trainer war, nach Hoffenheim holen. Zu dem Zeitpunkt im Winter der Saison 2008/09 war ich bei den Bayern Amateuren und hätte in Hoffenheim dauerhaft in der Bundesliga spielen können“, schildert Müller der „Mediengruppe Münchner Merkur/tz“. Der Wechsel stand offenbar kurz bevor. „Das war damals relativ knapp. Rückblickend hat sich Hermann Gerland damals glücklicherweise mit aller Macht dagegen gestemmt und den Transfer verhindert.“

Thomas Müller (Bild: GEPA )
Thomas Müller

Von 2014 bis 2016 war Louis van Gaal Trainer von Manchester United. Der große Wunschspieler des Niederländers: Thomas Müller! Sowohl in der Saison 2014/2015 als auch in der Saison 2015/2016 wollte er ihn auf die britische Insel lotsen. Der Transfer kam jedoch nicht zustande: „Weil der FC Bayern dem Ganzen eine klare Absage erteilt hat - trotz dieses Wahnsinns-Angebots von United“, verrät Müller.

Auch 2019, Trainer war damals Niko Kovac, war ein Verbleib in München ungewiss. „Da ich in dieser Phase die Spielzeit, die ich gerne gehabt hätte, eben nicht bekommen habe, habe ich das Gespräch mit dem Verein gesucht, um Eventualitäten abzuklopfen.“ Doch letztendlich blieb der Offensivmann bei den Bayern. Der Teamkollege von ÖFB-Profi Marcel Sabitzer spielt nun schon seit über zwei Jahrzehnten für den Klub. Sein neuer Vertrag läuft bis 2024: „Ich habe hier alles, was mir Spaß macht im Profifußball!“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele