Mo, 22. Oktober 2018

Rapid-Abgang

30.05.2011 17:05

Wechsel von Yasin Pehlivan in die Türkei perfekt

Der Transfer von ÖFB-Teamspieler Yasin Pehlivan von Rapid zu Gaziantepspor ist endgültig unter Dach und Fach. Wie die Hütteldorfer am Montagnachmittag bekannt gaben, wechselt der Mittelfeldspieler mit sofortiger Wirkung zum Viertplatzierten der türkischen Süper Lig. Pehlivan erhält bei Gaziantepspor einen Fünfjahresvertrag, die Ablösesumme soll rund eine Million Euro betragen.

Der aus dem Rapid-Nachwuchs stammende 22-Jährige hätte bei Rapid noch einen Vertrag bis 2013 und absolvierte 86 Pflichtspiele (3 Tore) für die Grün-Weißen. Vor über zwei Jahren schaffte Pehlivan bei Rapid den Sprung zum Stammspieler, fast ebenso lang zählt er auch in der Nationalmannschaft zum Stamminventar.

In dieser Saison kam die Karriere des 22-Jährigen etwas ins Stocken, was nicht nur an zumeist durchwachsenen Leistungen lag. Im Dezember 2010 sorgte der Defensivspieler für Negativschlagzeilen, als er sich bei einer nächtlichen Rauferei beide Hände brach.

Kavlak und Kayhan vor Wechsel
Die Rapidler Veli Kavlak und Tanju Kayhan werden Pehlivan wohl schon am Dienstag offiziell in die Türkei folgen. Beide müssen noch ihre letzten medizinischen Tests absolvieren, ehe der Wechsel des Duos zu Besiktas Istanbul, wo auch ÖFB-Teamspieler Ekrem Dag unter Vertrag steht, bestätigt werden kann. Für das türkischstämmige Trio dürften die Grün-Weißen insgesamt rund 2,5 Millionen Euro kassieren.

Thonhofer kehrt zurück
Christian Thonhofer wird im Sommer nach Hütteldorf zurückkehren. Der Flügelspieler war zuletzt leihweise eine Saison für Wiener Neustadt im Einsatz, dort überzeugte er den künftigen Rapid-Trainer Peter Schöttel. Thonhofer ist damit nach Guido Burgstaller, der ebenfalls von Wiener Neustadt kommt, der zweite Zugang für die nächste Saison.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.