Fr, 17. August 2018

Jubel in Graz

25.05.2011 22:31

Sturm holt mit 2:1-Sieg über Wacker dritten Meistertitel

Sturm Graz hat in der hochdramatischen Schlussphase der tipp3-Bundesliga die Nerven bewahrt und am Mittwochabend mit einem 2:1-Heimsieg über Wacker Innsbruck den Meisterteller in die Steiermark geholt. Da die Wiener Austria gleichzeitig daheim gegen den entthronten Titelverteidiger Red Bull Salzburg 2:4 verlor, dürfen die Grazer mit drei Punkten Vorsprung auf die Salzburger über den dritten Titel in ihrer Klubgeschichte jubeln.

15.400 Zuschauer feierten in der heimischen UPC-Arena Trainer Franco Foda und seine Spieler, die offizielle Meisterfeier steigt am Donnerstag in Graz. Andreas Hölzl (14.) und Samir Muratovic (84.) waren die Matchwinner für die Elf von Chefcoach Foda. Für die Tiroler hatte Alexander Hauser (29.) zwischenzeitlich ausgeglichen.

Flotter Start des neuen Meisters
Gleich zu Beginn deutete Timo Perthel mit einem Volleyschuss seine Gefährlichkeit an (3.), zudem musste sich Innsbruck-Goalie Fabian Schumacher gleich darauf bei einem Schildenfeld-Schuss auszeichnen (4.). Zehn Minuten später avancierte die UPC-Arena erstmals zu einem wirklichen Tollhaus. Einen Kainz-Stanglpass musste Hölzl aus kurzer Distanz nur noch verwerten.

Von den Tirolern, die sich ambitioniert gegen die Niederlage stemmten und mit Fortdauer der ersten Hälfte etwas besser wurden, war offensiv kaum etwas zu sehen. Mit einer Ausnahme: Nach einer weiten Bergmann-Flanke wurde Hauser am langen Eck sträflich alleingelassen, und der linke Mittelfeldspieler köpfelte zwischen die Beine von Christian Gratzei ein (29.).

Sturm hatte Chancen auf die neuerliche Führung, Roman Kienast schoss aber genauso wie Florian Kainz drüber. Nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig am Spielgeschehen, die Grazer kamen mit dem Meistertitel vor Augen voller Elan aus der Kabine und setzten ihre Offensivbemühungen unermüdlich fort. Imre Szabics scheiterte mit einem Schuss aus spitzem Winkel an Schumacher (54.), zudem ging ein Hölzl-Volleyschuss drüber (61.).

Hausherren kurz verunsichert
Je länger das Spiel dauerte, umso unsicherer wurden die Hausherren. Als die Information vom 2:2-Ausgleich und in der Folge von der 3:2- und 4:2-Führung der Salzburger im Spiel gegen die Austria die Runde machte, brandete trotz der dann schwächeren Leistung der eigenen Mannschaft richtiger Jubel auf. Der erste Meistertitel in der Nach-Konkurs-Ära war damit unabhängig vom Spielausgang perfekt.

In der 84. Minute machten die Grazer dann durch Muratovic auch aus eigener Kraft noch den Sack zu. Nach dem Schlusspfiff blieben die Grazer Fans diszipliniert auf den Rängen. Um 22:53 Uhr erhielt Veteran Mario Haas, der schon bei den Titelgewinnen 1998 und 1999 mit von der Partie war, die Trophäe aus den Händen von Bundesliga-Präsident Hans Rinner, der bis vor einem Jahr als Sturm-Chef fungiert hatte. Danach absolvierten die Spieler einige Ehrenrunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Nach Hinspiel-Pleite
4:0! Rapid wendet Aus in der Euro-League-Quali ab
Fußball International
Europa-League-Quali
Irre Wende! Neun-Tore-Wahnsinn in St. Petersburg
Fußball International
Unglückliches Aus
Last-Minute-Schock! LASK verpasst Sensation
Fußball International
Locker weiter
Sabitzer trifft bei Leipzig-Remis in EL-Quali
Fußball International
Fußmarsch zum Stadion
Bratislava-Fans stoppen U-Bahn vor Rapid-Match
Fußball International
Eklat in Linz
Besiktas-Fans randalieren! Polizei stürmt Tribüne
Fußball International
Europa-League-Quali
Mega-Blamage! Sturm geht in Larnaka mit 0:5 unter
Fußball International
Nach WM-Debakel
Juventus-Star Khedira: Kein Team-Rücktritt!
Video Fußball
„Wird nicht einfach“
Geisterspiel für Red Bull Salzburg bei Roter Stern
Fußball International
Liga-Start
Brückeneinsturz: Serie-A-Spiele verschoben
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.