Di, 22. Jänner 2019

Droht mit Strafe

20.05.2011 10:21

Virus mit Polizeilogo nimmt deutsche PCs in Geiselhaft

Die deutschen Behörden sieht sich zurzeit mit mehreren Betrügerbanden konfrontiert, die offizielle Polizeilogos verwenden. So kursiert zurzeit ein Virus im Internet, der ein Logo der Bundespolizei missbraucht, um Usern Geld abzuknöpfen. Sie werden wegen angeblicher Straftaten mit der Sperre des PCs bedroht (Bild), die nur gegen eine Zahlung von 100 Euro aufgehoben werde.

Die deutsche Polizei warnt, die Software könne sich beim Internetsurfen automatisch herunterladen und auf dem Rechner installieren. Danach öffne sich ein Fenster, das behaupte, der Computer sei "an strafbaren Handlungen, insbesondere im Zusammenhang mit der Verteilung kinderpornografischen Materials sowie dem Versand von E-Mails mit terroristischem Hintergrund" beteiligt gewesen. Der PC werde gesperrt und könne nur entsperrt werden, wenn man 100 Euro über einen digitalen Bezahldienst zahle.

Ein Versuch von Betrügern, die derzeit in Deutschland stattfindende Volkszählung zu nutzen, ist in Briefform unterwegs. Die Hochstapler geben sich als Bundeskriminalamt (BKA) aus. In dem Brief wird davor gewarnt, Fragebögen zum Zensus auszufüllen. Angeblicher Grund: Man habe Informationen, dass Datendiebe die Befragung nutzen würden, um an private Daten zu kommen und die später an Dritte zu verkaufen. "Dieses Schreiben stammt nicht vom Bundeskriminalamt", teilte das echte BKA am Donnerstag in Wiesbaden mit: "Die (dort verwendete) Absenderanschrift 'Hamburgerstraße 12, 10115 Berlin' ist kein Dienstsitz des BKA."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fünfte Bluttat 2019
Stiche in den Hals: Frau (32) in Tulln ermordet
Niederösterreich
Talente kommen
Sturm Graz leiht Jakupovic und Mensah aus
Fußball National
Wagner-Nachfolger
Huddersfield Town holt erneut deutschen Trainer
Fußball International
Hiobsbotschaft
Kreuzbandriss! Grange verpasst Ski-WM
Wintersport
Olympiasieger 2014
Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik
Wintersport
Fake-Brief an „Krone“
„Letztklassig“: Ministerin rüffelt SP-Gewerkschaft
Österreich
Traumtor „vorbereitet“
Katastrophales Heimdebüt von Fabregas bei Monaco!
Fußball International
Verträge enden im Juni
Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.