12.02.2022 14:12 |

Olympia-Eisschnellauf

Gao Tingyu schreibt mit Goldmedaille Geschichte

Gao Tingyu hat als erster Eisschnellläufer für China eine Goldmedaille bei Olympischen Winterspielen gewonnen. Vier Jahre nach Platz drei in Pyeongchang siegte der 24-Jährige am Samstag in Peking über 500 m mit dem olympischen Rekord von 34,32 Sekunden und wurde dafür von seinen Landsleuten auf der Tribüne gefeiert. Zweiter wurde Cha Min-Kyu aus Südkorea in 34,37, Bronze gewann der Japaner Wataru Morishige (34,49).

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Somit stammen bei den Winterspielen nach Vancouver 2010 zum zweiten Mal alle Medaillengewinner einer Disziplin aus Asien.

Der im Weltcup dominierende Kanadier und Topfavorit Laurent Dubreuil kam in 34,52 nur auf Rang vier.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol