09.02.2022 08:37 |

Tränen bei Lena Dürr

Hundertstel-Drama: „Jetzt tut es gerade echt weh!“

Erst die Halbzeit-Führung, dann bittere Tränen: Lena Dürr kann einem richtig leidtun. Als Vierte verpasste die Deutsche die Olympia-Medaille im Slalom nur hauchdünn. „Jetzt tut es gerade echt weh!“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nur 19 Hundertstel fehlten ihr am Ende auf Siegerin Petra Vlhova, nur sieben auf die drittplatzierte Schweizerin Wendy Holdener.

„Jetzt tut es gerade echt weh, zumal es so knapp war. Ich bin die Haarnadel nicht gut gefahren“, sagte Dürr mit Tränen in den Augen im ZDF. „Das ist echt bitter!“

Freud und Leid liegen oft ganz eng beisammen: Dürr hatte die Hand an der Medaille - am Ende stand sie jedoch mit Tränen im Zielraum ...

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. Mai 2022
Wetter Symbol