09.02.2022 08:10 |

2 Minuten Schnuppern

Mit diesem Trick stoppen Sie Heißhunger

Sie kennen das: Ein langer Arbeitstag neigt sich dem Ende zu, die Couch ruft - und schon greift man automatisch nach dem obligatorischen Chipspackerl. Gewohnheitsmäßige Handlungen sind im Gehirn abgespeichert und werden immer dann aktiviert, wenn es einen Auslösereiz gibt. Doch wer regelmäßig zu viel Ungesundes mampft und sich hinterher darüber ärgert, sollte diesen Anti-Heißhunger-Trick (siehe Video oben) unbedingt kennen - Wissenschaftler schwören darauf!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Auch wenn es noch so schwierig scheint, ist es tatsächlich möglich, schlechte Gewohnheiten wieder loswerden. Am besten gelingt es, indem alte Gewohnheiten mit neuen ersetzt werden. Da das in der Praxis nicht so einfach ist, wie es in der Theorie klingt, bedarf es einer gezielten Strategie und viel Übung.

In einem ersten Schritt ist es notwendig zu überlegen, welche Gewohnheit einen selbst so stört, dass man sie loswerden möchte, beispielsweise „Ich esse zu viele Süßigkeiten“. Danach folgt die Suche nach dem Auslöser.

Am Beispiel der Süßigkeiten könnte das so aussehen: Ich esse am Abend zu viele Süßigkeiten. Das passiert immer dann, wenn ich auf dem Sofa sitze. Das Sofa ist also mein indirekter Auslöser, da mein Unterbewusstsein das Sofa mit Süßigkeiten assoziiert, weil ich es gewohnt bin, auf dem Sofa sitzend Süßes zu essen. Damit ich das ablegen kann, muss ich mir eine Alternative suchen. Sprich, wenn ich das Sofa sehe, Lust auf etwas Süßes bekomme, und das auch bewusst bemerke, suche ich nach etwas, das ich stattdessen auf dem Sofa machen kann, beispielsweise Stricken oder Rätseln. Je öfter ich diesen Vorgang wiederhole, desto schneller ändere ich meine Gewohnheit.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol