Do, 17. Jänner 2019

Giro d'Italia

11.05.2011 18:01

Weening gewinnt 5. Etappe und schlüpft ins Rosa Trikot

Die erste sportlich ausgetragene Etappe nach dem tragischen Tod des Belgiers Wouter Weylandt beim Giro d'Italia hat am Mittwoch der Niederländer Pieter Weening gewonnen, der mit dem Sieg auch die Gesamtführung übernahm. Weylandts Team Leopard Trek mit dem Tiroler Thomas Rohregger war aufgrund des Unfalltodes des Belgiers am Vorabend aus der Italien-Radrundfahrt ausgestiegen. Das vierte Teilstück am Dienstag war im Gedenken an den am Montag verunglückten Weylandt neutralisiert gefahren worden.

Die hügelige fünfte Etappe von Piombino nach Orvieto war lange von Soloausreißer Martin Kohler geprägt. Der Schweizer wurde aber zehn Kilometer vor dem Ziel eingeholt. Im Finale des 191 Kilometer langen Abschnittes in der Toskana waren 19 km auf den nicht asphaltierten "Strade Bianche" zu bewältigen. Das Schönwetter bewahrte die Profis zwar von einer im Vorjahr erlebten Schlammschlacht, technische Defekte und Stürze blieben auf den Schotterpassagen allerdings trotzdem nicht aus. Auch der bisherige Spitzenreiter David Millar kam zu Fall, der Brite konnte aber weiterfahren.

Rabobank-Profi bei Sturz verletzt
Nach der Rückkehr auf Asphalt stürzte 13 km vor dem Ziel auf einem Flachstück der Niederländer Tom-Jelte Slagter und blieb lange benommen liegen. Rabobank-Fahrers zog sich bei dem Sturz einen Bruch der rechten Augenhöhle zugezogen, Sehnerven sind jedoch nicht in Mitleidenschaft gezogen worden. Das habe eine CT-Untersuchung in der Klinik von Orvieto ergeben, berichtete die "Gazzetta dello Sport". Zudem seien Prellungen im Gesicht und eine Schulterblessur festgestellt worden. Der 21-jährige Radprofi müsse zur Beobachtung vorläufig im Krankenhaus bleiben, so die Zeitung.

Nachdem Ausreißer Kohler gestellt worden war, lancierte Slagters Teamkollege Weening eine Soloattacke und rettete auf dem Anstieg nach Orvieto acht Sekunden vor den ersten Verfolgern ins Ziel. Der entkräftete Millar büßte hingegen fast drei Minuten ein.

Topfavorit Contador Gesamtneunter
Der 30-jährige Weening, 2009 Gewinner der Königsetappe der Österreich-Rundfahrt, führt im Gesamtklassement nun zwei Sekunden vor dem Italiener Marco Pinotti und dem Weißrussen Konstantin Siwzow. Topfavorit Alberto Contador kam mit den ersten Verfolgern an und liegt mit nun einer halben Minute Rückstand auf Platz neun. Am Donnerstag steht eine Flachetappe von Orvieto nach Fiuggi Terme (216 km) auf dem Programm.

Ergebnis der 5. Etappe:
1. Pieter Weening (NED) Rabobank 4:54:49 Stunden
2. Fabio Duarte (COL) Geox +8 Sekunden
3. Jose Serpa (COL) Androni
4. Christophe Le Mevel (FRA) Garmin
5. Oscar Gatto (ITA) Franese Vini
6. Vincenzo Nibali (ITA) Liquigas
7. Alberto Contador (ESP) Saxobank (alle gleiche Zeit)

Stand in der Gesamtwertung:
1. Pieter Weening (NED) Rabobank 14:59:33 Stunden
2. Marco Pinotti (ITA) HTC-Highroad +2 Sekunden
3. Kanstantin Siwzow (BLR) HTC-Highroad +2
4. Christophe Le Mevel (FRA) Garmin +5
5. Pablo Lastras (ESP) Movistar +22
6. Vincenzo Nibali (ITA) Liquigas +24
Weiter:
9. Alberto Contador (ESP) Saxobank +30

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
15.01.
16.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
20.30
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
21.00
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
20.45
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
18.30
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
19.45
Sporting Braga
GD Chaves
20.00
FC Porto
Vitoria Guimaraes
22.15
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.00
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.