11.01.2022 11:43 |

Auch mehr Reichweite

Audi adelt das e-tron-SUV zum Q8 e-tron

Audi räumt in der Nomenklatur seiner Elektroautos auf - denn da passt der Audi e-tron so gar nicht dazu. Deshalb wird er nominell upgegradet zum Q8 e-tron. Damit passt zwar der Name irgendwie, die Größe aber nicht.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Von wegen „Name ist Schall und Rauch“, Herr Goethe, bzw. Herr Faust, in der Autoindustrie ist der Name eines Produkts bedeutsam für Image und Verkaufszahlen. Und was man nicht gleich richtig macht, muss man später korrigieren.

Der e-tron war Audis erstes Elektroauto, 2018 kam er auf den Markt (es gab aber auch schon Prototypen mit der Bezeichnung, die ganz andere Autos waren). Und als wäre nicht abzusehen gewesen, dass weitere folgen würden, bekam er keine Zahlen-/Buchstabenkombination verliehen. Nun, da es auch den Q4 e-tron oder auch den e-tron GT gibt und die ganze Palette wohl früher oder später aus e-trons bestehen wird, kommen die Ingolstädter nicht drum herum, die Zukunft in die Benamsung der Autos einzubeziehen. Mit dem Facelift Ende 2022 soll es so weit sein, vermeldet das Branchenfachblatt Automobilwoche.

Die Optik gleicht Audi an den kleineren Q4 e-tron an. Front und Heck werden entsprechend umgestaltet. Den größten Sprung wird es aber bei der Reichweite geben: Dank neuer Batterie soll sie um bis zu 200 auf rund 600 Kilometer steigen, heißt es in Unternehmenskreisen.

An den Abmessungen ändert sich hingegen nichts. Erst der Nachfolger soll dann 2026 auch in Länge, Höhe und Breite zum Verbrenner-Q8 aufschließen. Und erst dann passt die Bezeichnung wirklich in die Palette.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)