11.01.2022 11:00 |

Einstieg in Formel E

Maserati sorgt für Premiere - auch F1 ein Thema

Der ehemalige Formel-1-Rennstall Maserati wird ab 2023 als erster italienischer Automobilhersteller in der Formel E antreten. Deren Vorstandsvorsitzende Davide Grasso beschrieb diesen Schritt des 107 Jahre alten Unternehmens mit „Zurück in die Zukunft“. Die in Modena ansässige Marke gehört zur Holding Stellantis, die im vergangenen Jahr aus der Fusion von Fiat Chrysler und der französischen PSA hervorgegangen ist.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Grasso versprach, bald Einzelheiten über die Teilnahme von Maserati bekannt zu geben. Der Rennsport sei der Schlüssel zum Wiederaufbau von Maserati. Weitere Schritte würden folgen. Eine eventuelle Rückkehr in die Formel 1, wo Stellantis mit dem von Sauber betriebenen Alfa Romeo aktiv ist, wurde nicht ausgeschlossen.

Nissan, Jaguar, Porsche, Mahindra, die zu Stellantis gehörende DS und das chinesische Unternehmen NIO sind die Hersteller, die bisher für 2023 in der Formel E unterschrieben haben. McLaren hat ebenfalls eine Option.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)