19.12.2021 08:30 |

Sie schlugen Alarm

Hunde als Lebensretter für Uroma, Mama und Baby

Sie heißen „Charly“ und „Panda“ - und sie haben sich wohl ein dickes Stück Wurst verdient! Denn die beiden Hunde haben ihrer Familie das Leben gerettet. Als das Haus in Laßnitzhöhe in der Steiermark brannte, bellten sie so lange, bis die 79-jährige Bewohnerin aufwachte und noch eine 24-Jährige sowie das zehn Monate alte Baby in Sicherheit brachte.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Den 16. Dezember wird die Steirerin nie vergessen: Einen Tag nach ihrem Geburtstag brannte ihr Haus ab! Erst im April waren vier Generationen in Laßnitzhöhe unter ein gemeinsames Dach gezogen: die 79-Jährige, ihr Sohn, dessen Sohn, die Lebensgefährtin und deren Baby. Wenn man jetzt durch die Löcher schaut, die früher Fenster waren, lässt sich erahnen, wie schmuck es eingerichtet war. Vom edlen Klavier steht nur noch das Gerüst, von der Standuhr liegt das verbrannte Gehäuse auf dem Boden. Ein Häferl auf der verkohlten Anrichte ist heil geblieben.

Als es passierte, vermutlich weil die Kerzen am Adventkranz nicht ausgelöscht worden waren, befanden sich die beiden Damen und das Kind im Haus und schliefen fest um 4 Uhr früh.

„Charly“ und „Panda“ bellten
„Auf einmal haben unsere Hunde laut zu bellen begonnen und sich gar nicht mehr beruhigt“, erzählt die 79-Jährige, die anonym bleiben möchte, beim „Krone“-Lokalaugenschein „Da bin ich nachschauen gegangen.“ Schon bei der Stiege schlugen ihr beißender Rauch und Flammen entgegen. „Ich bin zum Schlafzimmer, in dem Mama und Kind waren, und hab‘ geschrien und an die Tür getrommelt. Dann sind wir alle zusammen in den Wintergarten gerannt.“

Die Pensionistin ist in einer Gemeindewohnung untergekommen („Der Bürgermeister von Laßnitzhöhe war großartig“), die Hunde bleiben vorerst bei Verwandten. „Sie sind noch sehr nervös, das Ganze hat auch sie sehr mitgenommen.“ Dackelmix „Charly“ ist jetzt fünf Jahre alt, Staffordshireterrier „Panda“ wurde von der Familie als Baby gerettet und mühevoll aufgepäppelt. Und jetzt haben die Tiere ihre Familie gerettet

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-3° / 4°
heiter
-3° / 4°
wolkig
-4° / 3°
heiter
-0° / 5°
bedeckt
-5° / 3°
wolkenlos
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)