15.12.2021 05:32 |

Nach Formel-1-Drama

Mercedes: Kriegsbeil wegen Hamilton begraben?

Wurde das Kriegsbeil begraben? Lewis Hamilton soll Mercedes-Teamchef Wolff vorgeschlagen haben, die Berufung gegen das Ergebnis zurückzuziehen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Eine Berufung wäre unklug, würde sie tatsächlich als schlechte Verlierer hinstellen. Wenn ich Mercedes-Chef wäre, würde ich Toto Wolff zurückpfeifen“, sagte der frühere Geschäftsführer der Formel 1, Bernie Ecclestone, am Rande des Grand Prix von Abu Dhabi.

Und während auf dem Yas Marina Circuit gestern schon wieder die Formel-1-Autos aus Testzwecken über den Asphalt donnerten (für Red Bull war Weltmeister Max Verstappen im Einsatz, für Mercedes George Russell), sickerte durch, dass die „Silberpfeile“ womöglich noch vor dem Ende der Berufungsfrist (im Kern geht es um zwei angebliche Regelbrüche während der letzten Safety-Car-Phase) am Donnerstag das Kriegsbeil begraben könnten ...

Eine offizielle Bestätigung dafür gab es vom Rennstall zwar nicht, aber wie ein Insider der „Krone“ verriet, soll Lewis Hamilton seinem Teamchef vorgeschlagen haben, auf die Berufung zu verzichten. „Sicher, wenn die Stewards vier Stunden brauchen, um zu entscheiden, dann war die Sache wohl nicht eindeutig“, sagte Ecclestone weiter, „aber jetzt noch zu protestieren und zu versuchen, den Titel am grünen Tisch zu holen, wäre nicht gerade imagefördernd. Dann würde der Stern einige Kratzer bekommen.“ Und „Mister E“ erinnerte noch an die Aktion in der ersten Kurve, als Hamilton in den Notausgang musste und so einen schönen Abkürzer nahm. „Da hätte man auch an die Möglichkeit einer Strafe denken können.“

Mit der Nummer 1
Verstappen selbst bestätigte, noch bevor er morgen bei der FIA-Gala den WM-Pokal erhält, dass er in der kommenden Saison definitiv die Nummer 1 am Auto haben wird.

Richard Köck
Richard Köck
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)