14.12.2021 08:28 |

Eklat um Olympiasieger

Vergewaltigung? Agnel hatte Sex mit Minderjähriger

Einer der schnellsten Menschen der Welt, der französische Schwimmer Yannick Agnel (29) gestand gestern, Sex mit einer Minderjährigen gehabt zu haben. Die Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen ihn. Der Vorwurf lautet: Vergewaltigung und sexuelle Nötigung.

Beim mutmaßlichen Opfer handelt es sich um die damals minderjährige Tochter seines Trainers. „Im Wesentlichen erkenne er die Vorwürfe gegen ihn an“, so Edwige Roux-Morizot von der Staatsanwaltschaft Mulhouse, wo auch der Verein von Agnel ansäßig war. Dort dürfte er auch das mutmaßliche Opfer getroffen haben. Sie war 13, er war 24 und frischgebackener Olympiasieger. Agnel hatte bei den Sommerspielen in London 2012 zwei Goldmedaillen gewonnen. 2016 beendete er seine aktive Karriere.

Agnel wurde wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung angeklagt, er steht unter richterlicher Aufsicht. Es soll laut Staatsanwaltschaft zu mehreren Übergriffen gekommen sein. Es habe aber „keinen Zwang“ gegeben, meinte Agnel.

Der frühere Star-Schwimmer darf den inneren Ring von Paris nicht verlassen, er darf die Famile des mutmaßlichen Opfers nicht kontaktieren und auch sein Reisepass wurde ihm abgenommen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)