Völlig skurrile Partie

Corona-Farce: Team spielt zu neunt - dann Abbruch!

Völlig skurrile Szenen in der portugiesischen Liga! Aufgrund eines Corona-Ausbruchs mussten bei Belenenses gleich 17 Profis aus dem Kader gestrichen werden. Die Folge: Das Team trat gegen Topklub Benfica Lissabon mit nur neun Spielern an - darunter zwei Torhüter. Beim Stand von 0:7 folgte der Abbruch. Dass das Spiel überhaupt angepfiffen wurde, sorgt nun für viel Gesprächsstoff.

Eine solche Partie hat Valentino Lazaro wohl auch noch nie erlebt. Der österreichische Teamfußballer gastierte mit Benfica Lissabon gestern im Derby bei Belenenses und hatte leichtes Spiel. Denn die Gastgeber konnten nach einem Corona-Ausbruch in den eigenen Reihen nur mit neun Mann auflaufen, noch dazu musste ein Torhüter als Feldspieler agieren. Wenig verwunderlich stand es daher bereits zur Pause 7:0 für Benfica, wobei Lazaro das dritte Tor vorbereitete.

In der Halbzeitpause soll sich Belenenses geweigert haben, weiterzuspielen. Präsident Rui Pedro Soares hatte sogar Tränen in den Augen. Doch der Klub kam letztendlich doch aus der Kabine. Weil zwei Spieler in den Katakomben geblieben waren, war man jedoch nur noch zu siebt. Kurz nach Wiederanpfiff verletzte sich auch noch ein Belenenses-Kicker. Bei nur noch sechs Feldspielern musste Referee Manuel Mota die Partie abbrechen. Damit ging ein völlig bizarres Spiel zu Ende.

Nun wird die Begegnung wohl mit 0:3 gewertet. Warum Belenenses nicht um eine Spielverlegung gebeten hatte, war zunächst unklar ...

krone Sport
krone Sport
 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)