26.11.2021 16:01 |

Einsatz in Mali

Bundesheer im Kampf gegen Terror und Drogen

Seit März 2013 beteiligt sich das Bundesheer an der „European Union Training Mission Mali“ („EUTM Mali“). Diese bekommt nun Verstärkung von 58 Soldaten. Sie sollen die Armee des westafrikanischen Landes im Kampf gegen Terror und Drogen unterstützen.

„Wir sind gerade als kleiner Staat im Herzen Europas wichtig im Rahmen der gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik der Europäischen Union und haben unseren Beitrag zu leisten“, sagte Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) am Freitagmorgen bei winterlichem Eisregen im Innenhof der Roßauer Kaserne in der Bundeshauptstadt.

Soldaten verstärken Ausbildungsmission
Die Bundesministerin verabschiedete dabei offiziell 58 rot-weiß-rote Soldaten, die im krisengeschüttelten Staat Mali demnächst die EU-Ausbildungsmission „EUTM Mali“ verstärken werden. Am 21. Dezember wird der heimische Brigadier Christian Riener dort zudem für sechs Monate das Kommando über diese Mission übernehmen. Er ist dann der Befehlshaber für rund 1000 Soldaten aus 26 Staaten.

Mit den heimischen Soldaten von Jagdkommando, Militärpolizei und dem Jägerbataillon 25 soll dazu beigetragen werden, die rechtmäßig operierenden malischen Streitkräfte auszubilden und zu unterstützen.

Matthias Lassnig
Matthias Lassnig
 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)