27.11.2021 05:59 |

„Aggressive Praktiken“

Google und Apple zu Kartellstrafe verdonnert

Google und Apple sind in Italien zu einer Kartellstrafe von zehn Millionen Euro verdonnert worden. Die Kartellbehörde stellte bei beiden US-Unternehmen Verstöße gegen den Verbraucherkodex fest, einen wegen mangelnder Information und einen weiteren wegen aggressiver Praktiken im Zusammenhang mit der Nutzung von Verbraucherdaten für kommerzielle Zwecke.

Die Behörde stellte fest, dass sowohl Google als auch Apple es versäumt haben, klare und unmittelbare Informationen über den Erwerb und die Verwendung von Nutzerdaten zu kommerziellen Zwecken bereitzustellen. Insbesondere habe Google sowohl in der Phase der Kontoerstellung, die für die Nutzung aller angebotenen Dienste unerlässlich ist, als auch während der Nutzung der Dienste selbst relevante Informationen ausgelassen, die die Verbraucher benötigten, um in Kenntnis der Sachlage entscheiden zu können, ob sie damit einverstanden sind, dass das Unternehmen ihre persönlichen Daten zu kommerziellen Zwecken sammelt und nutzt.

Zuvor bereits Amazon und Apple abgestraft
Die italienische Kartellbehörde hatte am Dienstag bereits gegen Amazon und Apple eine Geldstrafe in Höhe von insgesamt rund 200 Millionen Euro verhängt. Den beiden US-Konzernen wird wettbewerbsschädliche Kooperation beim Verkauf von Apple- und Beats-Produkten vorgeworfen. Die Geldstrafen belaufen sich auf 68,7 Millionen Euro für Amazon und auf 134,5 Millionen Euro für Apple.

Die beiden Unternehmen werden beschuldigt, Händler von Apple- und Beats-Produkten auf diskriminierende Art und Weise von Amazon ausgeschlossen zu haben, begründete die Kartellbehörde ihre Entscheidung.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol