Zweite Liga

Lustenau erkämpft Sieg in Wien, St. Pölten nur 1:1

Tabellenführer Austria Lustenau hat sich in der 2. Fußball-Liga in der 15. Runde den zwölften Sieg erkämpft. Beim 4:1 (1:1) bei den Young Violets taten sich die Vorarlberger am Freitagabend aber lange schwer. An der Spitze liegend hat Lustenau weiter fünf Zähler Vorsprung auf den ersten Verfolger. Der zweitplatzierte FC Liefering gewann in Horn mit 3:2 (0:1). Die Red-Bull-Youngsters drehten dabei einen 0:2-Rückstand nach einer Stunde Spielzeit noch zum Sieg.

Der SKN St. Pölten kommt nicht so recht vom Fleck. Der Bundesliga-Absteiger musste sich im Heimspiel gegen den vormaligen Vorletzten Vorwärts Steyr mit einem 1:1 (0:1) begnügen. In der Tabelle bleiben die St. Pöltner nur Neunter. Der SKU Amstetten bezwang Rapid II nach Rückstand noch deutlich mit 5:2 (1:2). Die Niederösterreicher sind damit vorerst Dritter der Tabelle. Der FAC nahm mit einem 1:0 (0:0) bei den Juniors OÖ alle drei Punkte aus Linz mit und ist nun Vierter.

Lustenau brauchte Geduld
Die Lustenauer verschwendeten in Wien-Favoriten nicht viel Zeit. Haris Tabakovic traf aus einem Elfmeter im zweiten Versuch vom Punkt (8.). Sandali Conde hatte den ersten pariert, der Strafstoß wurde aber wiederholt, da der Keeper für Referee Alexander Harkam die Linie verlassen hatte. Für Tabakovic war es sein 18. Saisontor. Die Austria aus Vorarlberg hatte in Folge gute Möglichkeiten auf weitere Tore. Die Young Violets vergaben ihrerseits durch Csaba Mester die Riesenchance auf den Ausgleich (23.). Das 1:1 sollte aber noch vor dem Pausenpfiff fallen: Tristan Hammond (44.) hatte im Strafraum Platz und schloss erfolgreich ab.

Lustenau verschärfte nach der Pause den Druck, musste aber lange warten. Hakim Guenouche traf in der 77. Minute schließlich aus einer schönen Kombination aus spitzem Winkel. Der eingewechselte Daniel Tiefenbach (90.) besorgte die späte Entscheidung, auch Tabakovic schrieb noch einmal an.

Liefering-Aufholjagd
Horn durfte vor heimischer Kulisse nach Treffern von Denizcan Cosgun (28.) und Burak Yilmaz (52.) auf eine Überraschung hoffen. Bei den Lieferingern kam aber mit einem Dreifachwechsel nach einer Stunde mehr Schwung. Nene Dorgeles traf prompt zum Anschlusstor (61.), ehe der Mann aus Mali auch den Ausgleich für sich verbuchen konnte (67.). Im Finish der Partie jubelten die Salzburger nach einem Treffer von Daouda Guindo (88.) erneut.

St. Pölten nur 1:1
St. Pölten hatte zunächst Glück. Steyrs Alberto Prada vergab einen Elfmeter (25.). Die Oberösterreicher gingen kurz darauf durch Alem Pasic (30.) dennoch in Führung und mit diesem Spielstand auch in die Pause. Die St. Pöltner durften nach dem Ausgleich durch Bernd Gschweidl (59.) dann noch auf die Wende hoffen, es blieb aber bei der Punkteteilung.

Klare Pleite für Rapid
Rapids zweite Mannschaft verschaffte sich in Amstetten zunächst Oberwasser. Bernhard Zimmermann (5.) und Oliver Strunz (36.) legten zum 1:0 bzw. 2:1 vor. Nach Seitenwechsel konnten die Hausherren ihre Favoritenrolle gegen abbauende Gäste aber ausspielen. Nach dem 2:2 durch Wale Musa Alli riss Dalibor Velimirovic den Richtung Tor stürmenden Stefan Feiertag zurück und sah folgerichtig Rot (80.). Der Gefoulte selbst verwertete zum 3:2. In den finalen Minuten der Partie legten John Frederiksen und Philipp Schellnegger mit seinem zweiten Tor an diesem Abend nach.

Der FAC gewann in Linz nach einem Treffer von Patrick Puchegger (63.). Die Juniors fielen hinter Steyr damit auf den vorletzten Platz zurück. Schlusslicht Dornbirn hat am Samstag gegen Wacker Innsbruck die nächste Chance, die „Rote Laterne“ abzugeben.

Die 15. Runde:

Freitag
SKU Amstetten - Rapid Wien II 5:2 (1:2)
FC Juniors OÖ - FAC Wien 0:1 (0:0)
SV Horn - FC Liefering 2:3 (1:0)
SKN St. Pölten - Vorwärts Steyr 1:1 (0:1)
Young Violets Austria Wien - Austria Lustenau 1:4

Samstag
Blau Weiß Linz - Kapfenberger SV 14.30
FC Dornbirn - Wacker Innsbruck 14.30

Sonntag
SV Lafnitz - GAK 10.30

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)