19.11.2021 13:29 |

Minus 46 Prozent

Anzahl der Bahnreisenden in EU 2020 fast halbiert

Die Corona-Pandemie hat auch den Schienenverkehr in der EU im vergangenen Jahr stark beeinträchtigt: Infolge strenger Restriktionen und einer reduzierten Anzahl der Züge sank der Personenverkehr 2020 mit einem Minus von 46 Prozent gegenüber 2019 fast um die Hälfte. Rund 223 Milliarden Kilometer wurden 2020 zurückgelegt. In Österreich betrug der Passagierrückgang im vergangenen Jahr 41 Prozent.

Das höchste Minus verzeichnete Irland mit 64,2 Prozent, das niedrigste Bulgarien mit 21,2 Prozent. Besonders deutlich waren die Rückgänge in der EU 2020 gegenüber demselben Zeitraum 2019 im April, Mai und Juni (minus 74 Prozent) sowie im Oktober, November und Dezember (minus 54 Prozent) - in dieser Zeit mussten EU-Staaten im Kampf gegen die Pandemie ihre Maßnahmen verschärfen, so Eurostat.

Österreich liegt knapp unter dem EU-Schnitt
Weit weniger betroffen von den Auswirkungen der Krise war der Güterverkehr im vergangenen Jahr, der laut Eurostat gegenüber 2019, berechnet nach Tonnen, nur um sechs Prozent abnahm. Den größten Rückgang verzeichneten die EU-Staaten mit einem Minus von 15 Prozent im April, Mai und Juni, in den Wintermonaten konnte er mit einem Plus von sechs Prozent wieder leicht zulegen. In Irland stieg der Güterverkehr sogar um rund 30 Prozent, in Lettland hingegen fiel der Wert um 42 Prozent. Österreich lag hier mit einem Minus von knapp fünf Prozent knapp unter dem EU-Schnitt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Dezember 2021
Wetter Symbol