Stress, Personalmangel

So schaut der Alltag von Wiens Krankenpflegern aus

Auf dem Höhepunkt der Corona-Pandemie gab es einen großen Aufschrei über die Situation des Pflegepersonals in den Wiener Spitälern. Seither ist es zwar ruhiger um das Thema geworden, doch verbessert hat sich für die Betroffenen nicht viel. Zu viel Stress, zu wenig Personal - sind noch immer die täglichen Begleiter bei der Arbeit. Kein Wunder, dass der Frust weiter ansteigt. Nicht jeder hält diese körperliche und psychische Belastung auf Dauer aus. Wie der Alltag von Pflegern in Wiener Spitälern ausschaut und welche Forderungen es gibt - all das lesen Sie heute in Ihrer „Krone“ und auf krone.at

 krone.at
krone.at

Mehr Nachrichten

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)