29.07.2021 10:41 |

Drei Todesopfer

Waldbrände versetzten Antalya in Alarmbereitschaft

Das Urlaubsparadies Antalya im Süden der Türkei ist gleich von mehreren Waldbränden heimgesucht worden. Die Flammen wurden von Winden in Richtung von Wohngebieten getrieben, die evakuiert werden mussten, wie der Landrat des Bezirks Manavgat am Mittwoch dem Sender CNN Türk erklärte. Drei Menschen sind im Zuge der Brände gestorben, 183 weitere wurden verletzt. 

Der staatliche Fernsehsender TRT berichtete, in der Mittelmeerstadt Marmaris seien auch Hotels evakuiert worden, nachdem ein Brand nahe der Stadt ausgebrochen war. Auch in der Nähe des Urlaubsortes Bodrum habe ein Hotel evakuiert werden müssen, berichtet am Donnerstag der türkische Minister für Land- und Forstwirtschaft, Bekir Pakdemirli. Insgesamt sind 53 Waldbrände in unterschiedlichen Provinzen des Landes ausgebrochen.

Löschflugzeuge und Hubschrauber im Einsatz
Dunkle Rauchschwaden und meterhohe Flammen waren auf Bildern zu sehen - die Feuer werden sowohl aus der Luft als auch am Boden bekämpft. Laut Angaben der Behörden waren drei Löschflugzeuge und 38 Hubschrauber im Einsatz. Zudem kämpften Hunderte Forstarbeiter gegen das Feuer. Laut Pakdemirli wurden insgesamt 1800 Rettungskräfte mobilisiert. Landrat Yigit erklärte, man habe Verstärkung aus anderen Provinzen anfordern müssen. Bis zum Mittwochabend seien die Brände „teilweise“ unter Kontrolle gewesen, ließen die Behörden wissen. Die Löscharbeiten mussten jedoch noch am Donnerstag fortgesetzt werden.

Kliniken in Region in Alarmbereitschaft versetzt
„Leider haben wir zwei unserer Bürger mit Wohnsitz in Antalya verloren“, teilte der Forstwirtschaftsminister auf Twitter mit. Mindestens drei Menschen sollen zudem Verbrennungen erlitten haben, 62 Opfer klagten über Beschwerden wegen des starken Rauchs. Für Touristen gehe keine Gefahr aus, wurde erklärt - allerdings wurden die Kliniken in der Region in Alarmbereitschaft versetzt.

Die Feuer haben große landwirtschaftliche Flächen zerstört und in großer Zahl Vieh getötet. Die Ursache der Brände ist noch unklar. Der Bürgermeister der Stadt Antalya, Muhittin Böcek, äußerte jedoch den Verdacht, dass es sich um Brandstiftung handeln könnte.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).