Nach acht Monaten

Nahverkehrszüge verbinden wieder die Europaregion

Tirol
24.07.2021 16:00
Acht lange Monate mussten Zugfahrer coronabedingt auf Nahverkehrszüge innerhalb der Europaregion verzichten. Seit dem Wochenende sind die Verbindungen zwischen Innsbruck, Bozen, Trient und Meran sowie zwischen Lienz und Franzensfeste wieder hergestellt.

Freizeitaktivitäten, Familienbesuche und Arbeitswege nach Italien sind nun auch wieder mit den Öffis möglich. Seit vergangenen Samstag verkehren wieder alle grenzüberschreitenden Nahverkehrszüge - ohne Umsteigen - über den Brenner. Aufgrund der Covid-19-Bestimmungen mussten seit 6. Dezember 2020 alle Nahverkehrszüge zwischen Österreich und Italien jeweils am Brenner bzw. in Innichen enden.

LHStv. und Umwelt-Landesrätin Ingrid Felipe von den Grünen (Bild: Birbaumer Christof)
LHStv. und Umwelt-Landesrätin Ingrid Felipe von den Grünen

„Mit der Wiederaufnahme der direkten Verbindungen haben auch alle Urlauberinnen und Urlauber wieder die Möglichkeit, durch die Europaregion Tirol, Südtirol und Trentino zu reisen, ohne an den Grenzen umsteigen zu müssen“, weist LHStv. Ingrid Felipe auch auf das im vergangenen Sommer in allen drei Teilen der Europaregion eingeführte Euregio2Plus-Ticket hin. Damit können zwei Erwachsene und bis zu drei Kinder unter 14 Jahren um 39 Euro einen ganzen Tag öffentliche Verkehrsmittel in Tirol, Südtirol und Trentino nutzen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Tirol



Kostenlose Spiele