18.07.2021 22:16 |

Mit 2 über Par

Wiesberger beendet die British Open auf Platz 59!

Collin Morikawa hat am Sonntag die 149. British Golf Open in Sandwich gewonnen! Der US-Amerikaner legte im Royal St. George‘s Club am Finaltag eine 66er-Runde hin und gewann das Turnier mit 15 unter Par sowie zwei Schlägen Vorsprung auf Landsmann Jordan Spieth. Dritte wurden der Spanier Jon Rahm und der Südafrikaner Louis Oosthuizen. Bernd Wiesberger schaffte eine 71er-Runde (1 über Par) und beendet das mit 11,5 Millionen Dollar dotierte Turnier auf dem geteilten 59. Rang ...

Der Burgenländer musste am Schlusstag fünf Bogeys bei vier Birdies notieren, die erhoffte Verbesserung gelang damit nicht. Wiesberger schaffte keine Runde unter Par, bei den Annäherungsschlägen und den Putts lag er unter dem Durchschnitt des Feldes. Der 35-Jährige beendete die British Open mit gesamt 282 Schlägen (2 über Par) und vergab damit auch die Chance auf einen Vorstoß in der Weltrangliste vom 59. Platz unter die Top 50. Damit wird Wiesberger das kommende Turnier der WGC-Serie in Memphis verpassen.

Erst 2019 war Morikawa zu den Golf-Profis gewechselt und nun sicherte er sich gleich bei seinem Open-Debüt den Claret Jug. Damit ist der 24-Jährige schon zweifacher Sieger von Major-Turnieren: Im vorigen August hatte er das US PGA Championship gewonnen. Am Schlusstag überholte der Kalifornier mit japanischen und chinesischen Wurzeln den nach drei Runden führenden Oosthuizen.

Danach wehrte er mit fehlerfreiem Golf alle Angriffe der Verfolger ab, auch jene des dreifachen Major-Siegers Spieth. Morikawa hatte am Schlussloch den Luxus, mit zwei Schlägen Vorsprung abzuschlagen. Unter tosendem Applaus der Besucher lochte der 24-Jährige bei hohen Temperaturen eiskalt den Ball zum Par ein. Für die vier Runden brauchte er 265 Strokes. Morikawa ist der erste Debütant seit Ben Curtis im Jahr 2003, der die British Open gewinnen konnte.

Steinlechner 18. auf Challenge Tour im GC Adamstal
Der Tiroler Amateur Maximilian Steinlechner erreichte indes beim Golf-Turnier der Europa-Challenge-Tour im GC Adamstal (NÖ) als 18. das beste Ergebnis eines ÖGV-Spielers. Dank zweier 66er-Runden am Wochenende schloss der 21-Jährige den Bewerb mit dem Gesamtscore von 10 unter Par ab. Einen Schlag mehr benötigte der Steirer Timon Baltl als 22.

Den 30.400-Euro-Siegerscheck sicherte sich der 42-jährige Waliser Stuart Manley mit 18 unter Par einen Schlag vor dem Schotten Ewen Ferguson. Der kürzlich ins Profi-Lager gewechselte Steirer Niklas Regner belegte am Sonntag nach zuletzt guten Ergebnissen den 52. Platz (4 unter Par), sein engerer Landsmann Lukas Nemecz wurde 39. (7 unter Par).

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 17. September 2021
Wetter Symbol