15.07.2021 08:30 |

Spar-Vorstand Wild

„Für den Rechtsstaat ist das sehr kritisch“

Spar-Vorstand Marcus Wild spricht im „Krone“-Interview über die Stellungnahme der Volksanwaltschaft und die ablehnende Haltung der Grünen zum Ausbau.

Was bedeutet die Missstandsfeststellung der Volksanwaltschaft für das Verfahren zum Europark-Ausbau?

Diese Stellungnahme ist sehr wichtig, denn sie besagt, dass es für die Reduktion auf 8500 Quadratmeter keine gesetzliche Grundlage gibt. Umso mehr gilt das für eine komplette Verweigerung, also die im Raum stehende Ablehnung der Pläne, was einer Reduktion auf null Quadratmeter gleichkäme.

Sie sprechen die ablehnende Haltung der Grünen an?

Der Amtsbericht der Landesregierung wird erst mit Abschluss des Verfahrens erstellt. Wenn jetzt jemand bereits acht Wochen davor schon feststellt, dass er dagegen ist, egal wie die Rechtslage ist, dann halte ich das für den Rechtsstaat als sehr kritisch.

Die Wirtschaftskammer kritisiert, dass das Gutachten die aktuelle Corona-Situation nicht berücksichtigt.

Das Gutachten wurde aktualisiert und das ist natürlich allen bekannt. Dass man da den Onlinehandel so ignoriert, ist unverständlich. Dabei müssten wir den österreichischen Handel stärken. Denn auch, dass nun die EU-weite Digitalsteuer nicht weiterverfolgt wird, spielt erst recht wieder den Onlinehändlern in die Hände.

Wie würde der Europark-Ausbau dem heimischen Handel helfen?

Im Europark sind zahlreiche kleine und mittelständische Unternehmen vertreten, die vom Ausbau profitieren würden. Dass die Grünen behaupten, dass sie sich für diese Unternehmen einsetzen, ist grotesk und zynisch.

Matthias Nagl
Matthias Nagl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol