15.07.2021 05:59 |

Anonym surfen

Mozillas VPN-Dienst ab sofort auch in Österreich

Durchs Internet surfen, ohne dabei ausspioniert zu werden - das ermöglichen sogenannte Virtuelle Private Netzwerke, kurz VPN. Ein solches bietet Firefox-Entwickler Mozilla nach dem offiziellen Start Mitte 2020 unter anderem in Nordamerika, Großbritannien und Neuseeland seit Mittwoch nun auch in Österreich. Punkten soll das „Mozilla VPN“ nebst Datenschutz mit einer „kinderleichten“ Bedienung sowie einer hohen Surfgeschwindigkeit.

Mozilla VPN verschlüsselt persönliche Netzwerkaktivitäten und verschleiert die eigene IP-Adresse mithilfe des quelloffenen WireGuard-Protokolls. Mozilla betont, dabei selbst nur jene Daten zu erheben, die zur Bereitstellung des Dienstes „unbedingt“ benötigt würden. „Dementsprechend führen wir keine Aktivitätsprotokolle, verkaufen Ihre Daten niemals und arbeiten auch nicht mit Drittanbieter-Plattformen zusammen, die ein Profil zu Ihren Online-Aktivitäten erstellen könnten“, beteuert der Firefox-Entwickler in einer Mitteilung.

Da die Online-Aktivitäten nicht nachverfolgt würden, sei das Mozilla VPN zudem erstaunlich schnell. Dazu trage auch bei, dass das WireGuard-Protokoll mit nur 4000 Zeilen Programm-Code auskomme. Das sei ein Bruchteil der Größe von älteren Protokollen, die andere VPN-Anbieter verwendeten, sodass Nutzer nicht zwischen Surfgeschwindigkeit und Schutz wählen müssten, so Mozilla.

„Kinderleicht“
Das Mozilla VPN soll zu alledem auch noch „kinderleicht zu verwenden und dadurch ein Produkt für alle“ sein. „Wir haben es bewusst so entwickelt, dass sowohl die Installation und Einrichtung als auch die alltägliche Verwendung ganz unkompliziert sind. Laden Sie einfach die App auf Ihr Gerät herunter, melden Sie sich mit Ihrem Firefox-Konto an, schließen Sie den geführten Einrichtungsprozess ab und verbinden Sie sich mit nur einem Fingertippen oder Klick mit einem Server an Ihrem bevorzugten Standort“, erläutert der Hersteller.

Ab 4,99 Euro pro Monat erhältlich
Ein Konto schützt demnach bis zu fünf Geräte - „ohne Bandbreitenbeschränkungen, Limits oder Risiken“, wie das Unternehmen verspricht. Wer es ausprobieren möchte: Das Mozilla VPN ist ab sofort für Windows 10, Mac, Linux, Android und iOS zum Preis von 9,99 Euro pro Monat verfügbar, wobei Mozilla eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie gewährt. Wer das Angebot auch darüber hinaus nutzen möchte, dem stehen neben dem monatlichen Abonnement auch ein halb- und ein ganzjähriges Abo für 6,99 Euro bzw. 4,99 Euro pro Monat zur Auswahl.

Sebastian Räuchle
Sebastian Räuchle
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 02. August 2021
Wetter Symbol