Bauern sind zufrieden

Marillenernte in den Vorgärten der Wachau

Niederösterreich
11.07.2021 11:00
Das Wasser läuft Tausenden Feinschmeckern in aller Welt schon im Munde zusammen. Aber erst in eineinhalb Wochen startet die Haupternte der bekannten Wachauer Marille. Voll angelaufen ist die Ernte des orangefarbenen süßen Goldes indes bereits in den Vorgärten der Wachau – etwa auch in Rohrendorf bei Krems.

Bereits seit drei Wochen herrscht bei Marillenbauer Weiss Hochbetrieb. Wie viele andere Landwirte auch hatte man im bekannten Familienbetrieb heuer zwar mit großer Trockenheit zu kämpfen. Mit der nun beginnenden Ernte könne man aber, sagt Tochter Victoria Weiss, im Großen und Ganzen sehr zufrieden sein. Erst Ende Juni hat sie ihren Job als Digital-Marketing-Managerin in Wien an den Nagel gehängt, um sich fortan voll und ganz auf das „Marillen-Business“ zu konzentrieren. Und aufgrund der Vielfalt an nacheinander reifenden Sorten stehen im Betrieb bis in den August hinein jetzt einmal Ernte und Verkauf an oberster Stelle.

Die Bauern sind mit der beginnenden Ernte sehr zufrieden. (Bild: Imre Antal)
Die Bauern sind mit der beginnenden Ernte sehr zufrieden.

Zu erwerben gibt es die Früchte aus dem Anbaugebiet der Wachau bereits täglich von 9 bis 18 Uhr an dem Verkaufsstand an der Bundesstraße zwischen Rohrendorf und Krems. Mengen ab zehn Kilogramm sollten aber telefonisch ( 0677/63 36 86 08) vorbestellt werden. Ein echter Geheimtipp ist der Marillen-Nektar „Frieda“!

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele