08.07.2021 12:49 |

Sorgenfrei-Checkliste

So kommen Sie mit dem Auto sicher in den Urlaub

Die Grenzen sind - weitestgehend - geöffnet, die Urlaubslust ist enorm und im Osten haben die Sommerferien begonnen. Viele Österreicher packen ihre Koffer und machen sich auf in den Urlaub. Fast 80 Prozent von ihnen legen die Anreise heuer mit dem eigenen Auto zurück, der Großteil bleibt in Österreich oder zumindest innerhalb der EU. Was Sie bei der Urlaubsfahrt beachten sollten, verraten wir Ihnen hier.

Nicht nur der technische Zustand des Fahrzeugs sollte vor Abfahrt kontrolliert werden, auch über Dinge wie Verpflegung, Pausen, Abfahrtszeit, Route und vieles mehr sollte man sich im Vorhinein Gedanken machen.

Der ARBÖ hat die wichtigsten Tipps für eine stressfreie und gut vorbereitete Fahrt ans Urlaubsdomizil in einer Checkliste zusammengestellt.

  • Ausgeruht in den Urlaub starten: So eine Fahrt kann sehr anstrengend sein, deshalb soll der Fahrer sich fit fühlen und ausgeschlafen sein.
  • Route kennen: Einfach drauflosfahren ist auch mit Navi keine gute Idee - zuvor sollte man sich die Route zu Gemüte führen, damit man den Weg kennt und auf eventuelle Überraschungen (Baustellen usw.) vorbereitet ist.
  • Reiseinfos und Einreisebestimmungen: Wie schnell darf ich im Ausland fahren? Was muss ich Auto mitführen? Welche Einreisebestimmungen aufgrund der Corona-Pandemie gelten in meinem Urlaubsland? Auch diese Punkte gehören vor der Abfahrt geklärt.
  • Wichtige Dokumente: Reisepässe, Personalausweise und gegebenenfalls auch Impfzertifikate, negative Covid-19-Testergebnisse sowie Einreiseformulare für alle Insassen nicht vergessen.
  • Auf die richtige Beladung des Autos achten: schweres Gepäck nach unten, leichteres nach oben. Für zusätzliche Sicherheit sorgen festgezurrte Koffer.
  • Verpflegung: genügend Wasser und Essen mitnehmen, damit man im Falle eines Staus ausreichend versorgt ist.
  • Besonders für den Fahrer gilt: bequeme und luftige Kleidung tragen, damit beim Autofahren nichts drückt und man nicht ins Schwitzen kommt.
  • Unterhaltung für die Kinder: Eine lange Fahrt kann für die Kleinsten ganz schön langweilig sein. Spiele und dergleichen schaffen hier Abhilfe, auch ein Tablet mit zuvor heruntergeladenen Filmen oder Serien beschäftigt den Nachwuchs eine Zeit lang.
  • Pausen: mehrere kurze Pausen während der Fahrt einlegen, in denen man sich die Füße vertreten kann.
Mara Tremschnig
Mara Tremschnig
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Juli 2021
Wetter Symbol