Beeindruckter Gegner

Mancini lobt ÖFB-Team, hatte Angst vor Niederlage

Fußball National
27.06.2021 08:03

Italien erfüllte gestern aus seiner Sicht die Pflicht, zog mit dem Zittersieg über Österreich zum vierten Mal in Serie ins Viertelfinale der EURO ein. Ciro Immobile und Co. stehen als alleinige nationale Rekordhalter da: Denn Teamchef Roberto Mancini coachte seine Mannen zum 31. Spiel in Folge ohne Niederlage, sie überboten die 82 Jahre alte Bestmarke aus den 30er-Jahren. Imposant dabei die jüngste Serie der „Azzurri“ mit zwölf Erfolgen en suite. Der Trainer war von Österreichs Leistung beeindruckt. „Wir hätten dieses Spiel auch verlieren können“, meinte er.

Geendet hat nach 1169 Minuten die Torsperre der Italiener, gebrochen von Sasa Kalajdzic. Das konnte Mancini verkraften: „Wir haben verdient gewonnen, haben diesen Sieg unbedingt gewollt.“ Dass seine Wechsel den Erfolg brachten, kommentierte er so: „Wir haben nicht dank mir, sondern dank der Spieler auf der Bank gewonnen.“ Lob gab es für den Gegner: „Österreich hat richtig gut gespielt, uns voll gefordert. Wir hätten diese Partie auch verlieren können.“

Hier können Sie das ÖFB-Team benoten:

Aufatmen auch bei Goalie Gigi Donnarumma: „Wir haben kühlen Kopf bewahrt, wurden mit zwei Toren belohnt. Solche engen Partien helfen einem oft dabei, auch die nächsten Aufgaben erfolgreich zu meistern.“

Von seinem Ziel, nochmals nach London zurückzukehren, ist Mancini nur noch einen Schritt entfernt. Gewinnt die „Squadra Azzurra“ am Freitag in München auch ihr Viertelfinale, ist man beim Finalturnier im Wembley mit von der Partie.

Christian Reichel, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele