27.06.2021 06:47 |

Thriller gegen Italien

ÖFB-Noten: Sehr stark reicht nicht zur Sensation

Glänzender Auftritt des ÖFB-Teams gegen den Favoriten aus Italien. Hinteregger war der Beste, weitere sieben agierten herausragend.

Hier können Sie auch die Leistungen der ÖFB-Kicker benoten. Nehmen Sie sich ein Herz! 

Bachmann 5

Glanztat vor der Pause mit dem Fuß gegen Barella, im Glück beim Lattentreffer von Immobile. Chancenlos bei den Gegentreffern.

Martin Hinteregger 5

Der Beste. Er bildete im Zentrum ein absolutes Bollwerk, wuchs in vielen brenzligen Situationen nicht zuletzt dank seiner Routine über sich hinaus. Rückte, wenn es die Situation erforderte, wieder sehr gut raus, versuchte es gelegentlich mit Pässen direkt in die Spitze. Und war zur Stelle, wenn die Italiener Dragovic mal überspielten. Beim 0:2 war er im Zentrum auf sich allein gestellt, da fehlte gegen zwei Mann die nötige Unterstützung!

Lainer 4

Öffnete zu Beginn mit seinem Offensivdrang Räume für Spinazzola, fand dann die richtige Balance und sicherte die Seite gekonnt ab.

Dragovic 5

Wieder ein herausragender Auftritt des Innenverteidigers! Rettete mehrfach entschlossen, erkannte kritische Situationen, warf sich mutig dazwischen.

Alaba 5

Auf der linken Außenbahn wieder ungemein wertvoll, klärte in höchster Not gegen Immobile und setzte den Freistoß in Minute 52 vom 16er knapp übers Tor.

X. Schlager 5

Der Abfangjäger schlechthin im Team der Österreicher, erkämpfte mit hohem Einsatz viele Bälle und war im Zentrum eine Bank.

Grillitsch 5

Leistete sich einen gefährlichen Schnitzer vor dem 16er, den der Gegner nicht nutzte. Die meisten Ballkontakte, sehr effizient.

Laimer 4

Legte ein hohes Laufpensum an den Tag. Konnte unmittelbar vorm 1:0 Chiesa nicht am Abschluss hindern.

Sabitzer 5

Bewegte sich sehr geschickt zwischen den Linien, war immer anspielbar.

Baumgartner 4

Wieder sehr quirlig, suchte das Dribbling, es haperte etwas an der Effektivität.

Arnautovic 5

Sehenswert seine Dribblings, als er zweimal die Italiener narrte. Bei der besten Chance in der ersten Hälfte zu überhastet. Bitter, dass sein Tor nicht zählte.

Schöpf 4

Fügte sich gut ein.

Kalajdzic 4

Weckte mit dem 1:2 Hoffnung – leider vergebens!

Schaub 0

Zu kurz eingesetzt.

Gregoritsch 0

Zu kurz eingesetzt.

Der Teamchef: 5

Tadellos gemacht Franco Foda machte das einzig Richtige - er vertraute der siegreichen Elf vom Ukraine-Spiel und schickte sie wieder im 4-2-3-1 auf das Feld. Seine Burschen setzten die Vorgaben wieder sehr gut um, waren gegen den am Papier wesentlichen stärkeren Gegner auch in der Defensive wesentlich mehr gefordert. Foda behielt in der Hektik die Ruhe, versorgte die Mannschaft, die einen tollen Aufritt hinlegte, von außen nur mit den nötigsten Infos. Der eine oder andere Wechsel hätte zwecks Frische eventuell früher erfolgen können.

Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 19. September 2021
Wetter Symbol