27.06.2021 09:30 |

Pflegemangel

„Müssen noch durchbeißen“

Fachkräfte fehlen – auch in der Pflege. Die Ausbildungsklassen sind gut gefüllt, das stimmt optimistisch, dass in ein paar Jahren wieder mehr Personal für den Pflegebereich greifbar sein wird. Doch das könnte ein Trugschluss sein. So ist es auch möglich, dass die Ausbildungsklassen nur coronabedingt voll sind.

Um dem Pflegemangel entgegen zu wirken, stockte das Land die Ausbildungsplätze für Pflegeberufe seit 2013 jedes Jahr auf. Das Problem: Die Nachfrage war nicht groß genug, um alle Plätze befüllen zu können. Das hat sich während der Pandemie geändert, dieses Jahr konnten alle Ausbildungsplätze besetzt werden.

„In zwei bis drei Jahren haben wir wesentlich mehr Abgänger und somit sollten wir dann eine spürbare Verbesserung in der Problematik haben. Bis dahin müssen wir jetzt noch durchbeißen“, sagt Gesundheitsreferent Christian Stöckl.

Dass volle Klassen begrüßenswert sind, sich das aber schnell wieder ändern kann, meint SALK-Betriebsrat Markus Pitterka. „Die Ausbildungsklassen sind coronabedingt voll. Es sind in der Pandemie Arbeitsplätze verloren gegangen, viele Menschen waren in Kurzarbeit oder mussten umschulen. Und vor allem bot der Pflegeberuf wirtschaftliche Sicherheit. Aber in ein bis zwei Jahren wird das kein Thema mehr sein und der Andrang wird wieder abflachen“, ist sich Pitterka sicher. Für einen dauerhaften Effekt müsste die Ausbildung finanziell attraktiver gemacht werden.

Marie Schulz
Marie Schulz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol