18.06.2021 10:00 |

„Krone“-Serie

Wanderbare Steiermark: Idylle in Bad Radkersburg

Mit diesem Wander-Tipp bewahren Sie einen kühlen Kopf: Eine gemütliche Wanderung in der Nähe von Bad Radkersburg führt uns diesmal durch das zweitgrößte geschlossene Auwaldgebiet von Österreich - ein idyllisches Kleinod!

Die gesamte Länge des gut beschilderten Themenweges „K 13 murauen.weg“ beträgt 13 Kilometer, wobei man je nach Zeit, Lust und Laune über drei gekennzeichnete Varianten abkürzen kann. Die Routen A (5 km) und B (8,5 km) sind zusätzlich kinderwagentauglich und somit attraktiv für Familien.

Auf der gesamten Wegstrecke werden auf 13 Wegetappen Vorschläge zu Bewegungs- und Atemübungen gemacht. Die empfohlenen Natur-Resonanz-Übungen, die auf die Bindung von Mensch und Natur eingehen, sind im Folder „K13 murauen.weg“ anschaulich dargestellt und laden zum Mitmachen ein. Der Folder, erhältlich beim Ausgangspunkt bzw. Gasthof Wagner in Halbenrain, dient als Orientierungshilfe und als Grundlage für die Übungen.

Über Felder, entlang von Bächen und durch den Wald
Start ist beim Bahnhof bzw. Parkplatz in Halbenrain. Vorerst gehen wir parallel zu den Gleisen, weiter über Felder, bis wir einen Bildstock und kurz darauf einen liebevoll gestalteten Platz am Bach erreichen. Nachdem wir den Wald verlassen haben, wandern wir entlang der Schotterstraße, auf einem Damm, bis zur ersten Abkürzungsmöglichkeit. Rechts führt der Hauptweg weiter.

Auf Fuhrwegen über Ackerflächen geht es weiter und in der Ferne sehen wir das Schloss Oberradkersburg. Ein kurzes Stück entlang einer Asphaltstraße und dann tauchen wir in den Auwald ein. Wir wandern flussabwärts, kommen bei der Jagdhütte, einer Selbstbedienungsstation, vorbei und schlendern weiter durch den herrlichen Auwald.

Der Rückweg führt über den Murdamm nach Dietzen, wobei wir hier den Blick auf den Stradner Kogel, den Königsberg und den Klöchberg haben. Kurz vor dem Ziel kommen wir beim Kräutergarten und dem Schloss Halbenrain vorbei.

Elisabeth Zienitzer, Silvia Sarcletti

Fakten

  • Tourendaten: ca. 13 km, keine Höhenmeter und 4 Stunden Gehzeit.
  • Anforderungen: leichte Wanderung, die hauptsächlich auf Schotterstraßen und Pfaden verläuft. Der Asphaltstraßenanteil ist gering. Es gibt ein eigenes Beschilderungssystem.
  • Ausgangspunkt: Halbenrain Bahnhof.
  • Einkehrmöglichkeiten: Gasthof Wagner, ✆  03476 2207, Mi Ruhetag; Bettina´s Stüberl, ✆  0664 3166952, kein Ruhetag; Selbstbedienungsstationen am Weg.
  • Fragen und Anregungen: WEGES - Silvia und Elisabeth, office@weg-es.at. Facebook, Instagram und YouTube: @wegesaktiv.
 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Juli 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
17° / 25°
Gewitter
18° / 25°
Gewitter
18° / 27°
Gewitter
20° / 25°
einzelne Regenschauer
16° / 21°
starke Regenschauer