18.06.2021 19:55 |

Müder 1:1-Auftritt

Vizeweltmeister Kroatien enttäuscht vs. Tschechien

Sie sind müde geworden und kaum mehr wiederzuerkennen, die Helden und Vizeweltmeister von 2018 - hatten die Kroaten bei der Russland-Weltmeisterschaft noch vollends überzeugt und erst im Finale gegen Frankreich die Segel streichen müssen, stehen sie bei der Europameisterschaft 2020 nach ihrem 2. Spiel noch immer ohne vollen Erfolg da! Gegen Tschechien reichte es im Hampden-Park zu Glasgow nur zu einem 1:1-Remis, das die Chancen Kroatiens aufs Weiterkommen ins Achtelfinale gerade so am Leben erhält ...

Noch nie hatten sie ein 2. Gruppen-Spiel bei einer EM oder WM verloren - und so trostlos vor allem ihre Offensivkräfte am Sonntag beim 0:1 gegen England agiert hatten, blieb Luka Modric und Co. auch fast nichts anderes übrig, als sich an dieses gute Omen, an diesen Strohhalm zu klammern. Doch früh zeigte sich, dass die an zwei Positionen gegenüber der England-Partie veränderte Elf der Kroaten - Dejan Lovren und Josip Brekalo waren anstelle von Duje Caleta-Car und Marcelo Brozovic aufgestellt worden - eher einen Rettungsring als einen Strohhalm zur positiven Wende bei der EM benötigen würde.

Denn bereits in Minute 2 wurden die Tschechen erstmals gefährlich vor dem Gehäuse der Kroaten vorstellig: Deren Abwehr-Mann Domagoj Vida köpfelte eine Jankto-Flanke nicht sauber genug weg und brachte dann beim Versuch Vladimir Coufals gerade noch ein Bein in die Schussbahn. Und auch danach blieben die Tschechen das auffälligere, kompaktere Team - Tomas Soucek (6./Kopfball nach Ecke), Jankto (12./Direktschuss aus 13 Metern) und Patrick Schick (18.), der Doppel-Torschütze beim 2:0 zum Auftakt gegen Schottland, vergaben aber die 1:0-Führung.

Eher kurios und zufällig als geplant kam der Vizeweltmeister aus Kroatien dann in Minute 21 zu einer 1. Chance: Einen zu schwach ausgefallenen Rückpass wollte Tschechen-Goalie Tomas Vaclik wegdreschen, wobei er allerdings den heranstürmenden Ante Rebic traf. Unglück im Glück für die „Kockasti“: Der Ball senkte sich knapp hinter und neben das Tor. Kurz darauf (23.) versuchte es Ivan Perisic nach einem Freistoß mit einem Schuss aus 13 Metern, doch Vaclik war auf dem Posten. Viel mehr hatten die Kroaten fürs Erste dann nicht mehr zu bieten.

Zumindest nicht offensiv, defensiv lieferten sie dann nämlich sehr wohl einen Aufreger: Lovren erwischte Tschechien-Star Schick im Luftduell nach einem Kopfball mit dem Ellenbogen im Gesicht - und Schiri Carlos del Cerro Grande aus Spanien entschied nach VAR-Hinweis und eigenem Video-Check auf Elfmeter. Der gefoulte Schick selbst ließ sich die Chance vom Punkt nicht nehmen und traf mit seinem bereits 3. Turnier-Tor zum 1:0 für Tschechien - noch mit blutverschmiertem Gesicht (37.).

Die Reaktion des Vizeweltmeisters? Zumindest gab es eine - denn durch Rebic (39./aus sieben Metern knapp vorbei) und Andrej Kramaric (44./flacher Weitschuss) gab es plötzlich die besten Chancen für Kroatien. Tore gab es bis zur Pause aber dennoch keine mehr. Aufgeschoben war allerdings nicht aufgehoben: Keine zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff überraschte Perisic nach einem Steilpass von Kramaric die komplette Tschechen-Abwehr inklusive Goalie. Der Ex-Bayern-Spieler zog von links aus nach innen und zirkelte dann den Ball ins lange Eck, Vaclik brachte seine Hände nicht mehr rechtzeitig in die Höhe - der etwas überraschende Ausgleich!

Freilich: Ob überraschend oder nicht - die Kroaten nutzten das Momentum, bekamen die berühmte „2. Luft“ und kamen nun endlich auch offensiv besser im Match an. Einige Minuten lang begann Tschechien leicht zu „schwimmen“, doch die Šilhavý-Elf erholte sich recht schnell wieder, vor allem defensiv. Für Halbchancen durch Soucek (53.) und Vladimir Darida reichte es aber auch in dieser Schwächephase gegen Kroatien trotzdem. Und auch wenn der Vizeweltmeister nun deutlich spielfreudiger, aktiver und vor allem auch zielgerichteter agierte, einen Hochkaräter hatte vorerst nur der eingewechselte Nikola Vlasic auf dem Fuß (73.) - nach Vorarbeit von Perisic schlenzte der Stürmer von ZSKA Moskau den Ball rechts übers Tschechen-Gehäuse.

Der Auftakt für eine Schlussoffensive des Vizeweltmeisters? Mitnichten! Denn wie bereits in ihrem Auftaktspiel gegen Schottland verstanden es die Tschechen in der Schlussphase sehr gut, die immer verzweifelter werdenden Bemühungen ihres Gegners abzuwehren - oftmals bereits im Keim zu ersticken. Auch wenn es nicht gerade dazu beitrug, ansehnliche finale Spielminuten zu gestalten: Statt großer Fußball-Kunst gab es nun vornehmlich ein zerfahrenes Match zu sehen, mit kaum mehr als Halbchancen auf beiden Seiten.

Und doch: Einmal war der Jubelschrei bei Kroatiens Spielern, Offiziellen und Fans doch noch auf halbem Weg aus Kehle und Mund hinaus ins Freie: Doch Bruno Petkovics Drehschuss aus knapp elf Metern wurde von Tomas Kalas abgeblockt. Es blieb beim für Kroatien enttäuschenden und für Tschechien das Tor zum Achtelfinale weit öffnenden 1:1-Remis …

Das Ergebnis:
Kroatien - Tschechien 1:1 (0:1)
Glasgow, Hampden Park, SR Carlos del Cerro Grande/ESP

Tore: 0:1 (37./Elfer) Schick, 1:1 (52.) Perisic

Gelbe Karten: Lovren bzw. Masopoust, Hlozek

Kroatien: Livakovic - Vrsaljko, Lovren, Vida, Gvardiol - Modric, Kovacic (87. Brozovic) - Perisic, Kramaric (62. Vlasic), Brekalo (46. Ivanusec) - Rebic (46. Petkovic)
Tschechien: Vaclik - Coufal, Kalas, Celustka, Boril - Holes (63. Kral), Soucek - Masopoust (63. Hlozek), Darida (87. Barak), Jankto (74. Sevcik) - Schick (74. Krmencik)

Hannes Maierhofer
Hannes Maierhofer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Juli 2021
Wetter Symbol

Sportwetten