10.06.2021 19:00 |

Touristen fehlen

Geisterbahn-Inhaber im Prater: „Es war der Horror“

Seit 19. Mai drehen die Achterbahnen im Prater wieder ihre Runden. Doch außer am Wochenende hält sich der Besucheransturm in Grenzen. Was fehlt, sind die Touristen. Die Hoffnung liegt auf dem Sommer. „Wir werden die Städte dezidiert bewerben“, betonte Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP).

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Im Prater blühen nicht nur wieder die Bäume, sondern auch die Fahrgeschäfte sind wieder in Betrieb. Seit Donnerstag dank der weiteren Öffnungsschritte auch bis Mitternacht. „Die frühe Sperrstunde hat sich massiv bemerkbar gemacht“, schildert Praterchef Stefan Sittler-Koidl. Aus diesem Grund bezeichnet er auch die Verlängerung derselben als wichtigsten Öffnungsschritt für den Wiener Vergnügungspark.

Zitat Icon

Die Lockerung der Sperrstunde hilft uns jetzt ungemein. Viele Wiener kommen nämlich abends. Wenn zu früh zugesperrt wird, kommen sie erst gar nicht.

Daniel Heindl (34), "Extasy"

Das sehen auch die Betreiber und Angestellten der Fahrgeschäfte so. „Bis jetzt war es der Horror. Es kann nur noch besser werden“, so ein Geisterbahn-Besitzer zur „Krone“.

Die Junior-Chefin des Riesenrads, Nora Lamac, hofft vor allem auf Touristen: „Sie machen 90 Prozent unserer Fahrgäste aus. Aber wir spüren schon, dass es besser wird. Wir hatten sogar schon wieder Amerikaner und Italiener zu Gast.“

Zitat Icon

An den Wochenenden und Feiertagen ist viel los. Die Touristen fehlen sehr, denn sie kommen täglich. Ich hoffe sehr, dass sie bald wieder den Prater besuchen.

Nicolae Toporan (53), "GoCart"

Auch Tourismusministerin Elisabeth Köstinger wagte am Donnerstag eine Fahrt mit dem Riesenrad. Dabei sprach sie sich erneut für eine Öffnung der Nachtgastronomie aus: „Die Jugend hat es verdient, wieder zu feiern. Wir müssen eine sichere Nachtgastronomie ermöglichen.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 26. Mai 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)