10.06.2021 12:03 |

Graz Museum Schloßberg

Steirischer Architekturpreis geht an studio WG3

Der Architekturpreis des Landes Steiermark geht heuer aus das Grazer studio WG3 für den neuen Standort des GrazMuseum am Schloßberg. 

Das Land Steiermark vergibt in Kooperation mit dem Haus der Architektur (HDA) zur Förderung und Anerkennung beispielgebender Leistungen auf dem Gebiet der Architektur den Architekturpreis. Dieser wird öffentlich ausgeschrieben und von einer Kuratorin begleitet.

Die von der Steiermärkischen Landesregierung bestellte Kuratorin Gabi Schillig - die studierte Architektin aus Coburg ist Professorin für Raumbezogenes Entwerfen und Ausstellungsgestaltung an der Universität der Künste in Berlin - hat die Einreichungen beurteilt und für die Zuerkennung des Architekturpreises des Landes Steiermark 2021 das Architekturbüro „studio WG3“ für das Projekt „Graz Museum Schlossberg“ vorgeschlagen.

Die Steiermärkische Landesregierung ist dieser Empfehlung auf Antrag von Kulturlandesrat Christopher Drexler in ihrer heutigen Sitzung gefolgt. Der Architekturpreis ist mit einem Preisgeld von 10.000 Euro dotiert und wird im Zweijahresrhythmus vergeben.

Hinter dem Grazer Architekturbüro stehen Christian Reschreiter, Matthias Gumhalter, Albert Erjavec und Jan Ries.

Landesrat Drexler gratuliert
„Ich gratuliere dem Team von ‚studio WG3‘ auf das Herzlichste! Mit dem Graz Museum Schlossberg ist ihnen nicht nur die besonders attraktive Gestaltung eines neuen Museums und seiner bemerkenswerten Ausstellungsräumlichkeiten gelungen, sie haben es gleichzeitig geschafft, das volle Potential eines historischen Ortes auszuschöpfen und einen ausgesprochen wertvollen, einladenden öffentlichen Raum am Grazer Stadtberg zu definieren“, gratuliert Kulturlandesrat Christopher Drexler.

Anerkennungen für drei weitere Projekte
Um dem hohen Niveau der Einreichungen gerecht zu werden, wurden per Beschluss der Landesregierung, der Empfehlung von Kuratorin Gabi Schillig folgend, über die Verleihung des Architekturpreises 2021 hinaus drei Anerkennungen (ohne Dotierung) ausgesprochen. Diese gehen an das LAM ARCHITEKTUR STUDIO für das Projekt „Kai 36“, an alexa zahn architekten für das Projekt „Volksschule Leopoldinum SmartCity Graz“ sowie an KUESS Architektur für das Projekt „Schneebauer Geschwister“.

Christoph Hartner
Christoph Hartner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
11° / 27°
wolkig
9° / 27°
wolkig
11° / 27°
wolkig
10° / 28°
wolkig
9° / 28°
wolkig