Falsches Bein weg

Klinikum reagiert mit Checklisten an Mitarbeiter

Nach dem Amputationsskandal im Klinikum Freistadt erließ die Geschäftsführung der OÖ Gesundheitsholding eine Dienstanweisung, die Mitarbeiter zu noch genaueren Sicherheitschecks anhält. Derzeit steht im Raum, ob jene Operation, bei der einem 82-jährigen zuckerkranken Patienten das falsche Bein abgenommen wurde, ordnungsgemäß abgewickelt wurde.

Der verheerende Fehler ereignete sich am 18. Mai. Jenem Tag, an dem die behandelnde Ärztin das falsche Bein vor dem Eingriff markiert haben soll – die „OÖ Krone“ hat berichtet. Erst 48 Stunden nach der Amputation fiel der Irrtum auf, mittlerweile wurde dem Patienten auch das zweite Bein abgenommen.

Staatsanwaltschaft ermittelt
Die Staatsanwaltschaft Linz ermittelt nun, ob ein strafrechtliches Verhalten vorliegt. Zudem wurde von der Abteilung Gesundheit die Sanitäre Aufsicht mit einer Einschau im Klinikum Freistadt beauftragt, die in den kommenden Tagen erfolgen soll.

Fehleranalyse läuft
Als Reaktion auf den OP-Irrtum veranlasste die OÖ Gesundheitsholding über das Pfingstwochenende eine Fehleranalyse per internationalem Protokoll. Am Dienstag wurden die Mitarbeiter per Dienstanweisung angehalten, alle Vorgaben genaustens einzuhalten – etwa beim Ausfüllen und Vergleichen von Dokumenten. Bei Unstimmigkeiten sei der Prozess sofort zu stoppen. Zudem soll das Sicherheitschecklisten-Training weiter intensiviert werden.

Zitat Icon

Wir bekennen uns zu einer objektiven, umfassenden und vorbehaltlosen Aufklärung der Ursachen des folgenschweren Behandlungsfehlers.

Geschäftsführung der OÖ Gesundheitsholding

Spitalsmanagement entschuldigt sich
Die Spitalsmanager Franz Harnoncourt, Karl Lehner und Harald Schöffl sprachen gegenüber dem Patienten und dessen Familie eine Entschuldigung aus. „Bedauerlicherweise können dort, wo Menschen arbeiten, auch Fehler passieren, so auch in einem Krankenhaus.“ Nun gehe es aber darum, dass solche Fehler nicht noch einmal passieren.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)