US-Medium berichtet:

Führt FIFA Gespräche mit Super-League-Gründern?

Der Fußball-Weltverband FIFA verweist in der Debatte um eine angebliche Beteiligung an der Gründung der Super League auf frühere Stellungnahmen seines Präsidenten Gianni Infantino. Der Schweizer hatte Ende April beim UEFA-Kongress im Zuge des Eklats im europäischen Fußball gesagt, die FIFA lehne den Wettbewerb entschieden ab. Einem Bericht der „New York Times“ zufolge soll die FIFA in den vergangenen Monaten an Gesprächen mit den Super-League-Gründern beteiligt gewesen sein.

Konkret bezog die FIFA auf Anfrage keine Stellung dazu. Laut der US-Zeitung soll die Unterstützung der FIFA zeitweise Voraussetzung für die Gründer gewesen sein, den Plan einer eigenen Liga abseits der Europäischen Fußball-Union fortzuführen. In den Gesprächen sei es demnach auch um mögliche Synergieeffekte zwischen der Super League und der neuen Club-WM der FIFA gegangen, die auf 24 Teilnehmer aufgestockt wird.

Zwölf Topklubs
Zwölf europäische Topkubs, darunter sechs englische Premier-League-Vereine, hatten in der Nacht auf 19. April die Gründung einer eigenen Super League angekündigt. Diese wäre in direkte Konkurrenz zur Champions League der UEFA getreten, die diese Pläne wie auch die FIFA und etliche nationale Ligen und Verbände scharf kritisierte. Nach dem schnellen Rückzug der englischen Clubs ist die Super League vorerst vom Tisch. Real Madrid, der FC Barcelona und Juventus Turin halten aber weiter an den Plänen fest. Ihnen drohen deshalb Sanktionen der UEFA.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol