17.05.2021 08:00 |

1900 Stunden unbezahlt

Studenten fordern Geld für Pflege-Praktikum

Im Sozial-Bereich oder der Pflege müssen Studenten während ihrer Ausbildung oft ein verpflichtendes Praktikum machen – unbezahlt. Eine Wiener Studentin hat nun eine Petition ins Leben gerufen und fordert von der Politik, diesen Missstand zu bekämpfen. Auch in Salzburg werden die Rufe immer lauter.

1900 Stunden in Kliniken oder Seniorenheimen, dazu kommen 400 Stunden Praxisunterricht. Studenten im Pflege- oder Sozialbereich werden in ihrem Praktikum zwar oft als vollwertige Arbeitskräfte eingesetzt, eine Entlohnung erhalten sie jedoch nur in den seltensten Fällen. „Viele von uns steigen sogar mit einem Minus aus dem Praktikum aus, da sie Fahrtkosten und Mittagessen oft selbst bezahlen müssen“, erklärt Stefan Uray, Vertreter des Studiums „Gesundheit und Krankenpflege“.

Zitat Icon

Wie will man die Pflege attraktiver machen, wenn man nicht einmal die Praktika fair entlohnt?

Stefan Uray, Vertreter des Studiums „Gesundheit und Krankenpflege“

Ohne die finanzielle Unterstützung der Eltern könnten sich dieses Studium viele nicht leisten. Das sei vor allem im Hinblick auf die Zukunft ein Problem. „Wie will man die Pflege attraktiver machen, wenn man nicht einmal die Praktika fair entlohnt?“, so Uray. Mehrere Male versuchte der Salzburger mit anderen Studienvertretern beim Landtag vorzusprechen. Alle Versuche scheiterten. „Wir bekamen noch nie die Chance, die Probleme aufzuzeigen.“

Stephanie Angerer
Stephanie Angerer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol