Nach Dortmund-Flucht

„Nur Ausreden!“ Götze rechnet mit Trainer Favre ab

Wilde Vorwürfe von Mario Götze gegen Star-Trainer Lucien Favre! Der deutsche Weltmeister behauptet im Fach-Magazin „11Freunde“: Sein ehemaliger Coach hätte in Dortmund nicht nach Leistung aufgestellt.

„In den letzten beiden Jahren bei Borussia gab es aus meiner Sicht keine Performancekultur, die ausschließlich auf Leistung ausgelegt war“, so Götze, der Dortmund im Sommer wegen zu wenig Einsätzen ablösefrei Richtung PSV Eindhoven verlassen hat.

Nur Ausreden?
Doch Favres Begründung, warum er ihn kaum spielen ließ, kann Götze noch immer nicht nachvollziehen: „Er sagte, dass er nicht glaubt, dass ich der Mannschaft helfen kann und er keine Position für mich hat, was für mich grundsätzlich wenig Sinn gemacht hat und eher nur Ausreden waren.“ 

Im Dezember 2020 trennten sich die Dortmunder von Favre. Seitdem ist der Schweizer Coach vereinslos. Götze blühte in Eindhoven unter dem ehemaligen Salzburg-Trainer Roger Schmidt hingegen neu auf, sagt: „Mir ist über die Jahre klar geworden, wie wichtig ein enges Verhältnis zum Trainer für meine Entwicklung ist.“

Markus Rattenböck
Markus Rattenböck
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten