27.04.2021 08:30 |

Gold- und Judengasse

Kanalsanierung lässt viele Geschäftsleute zittern

Die Geschäftsbetreiber in der Salzburger Altstadt kämpfen mit massiven Umsatzeinbußen. Nächstes Jahr steht in der Goldgasse und der Judengasse eine Kanalsanierung an. Viele Geschäftsleute fürchten dadurch den wirtschaftlichen Todesstoß.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Früher brauchte ich eine Minute, um zum gegenüberliegenden Geschäft zu kommen“, blickt Tanja Klümper auf die schmale Goldgasse. „Heute dauert es zehn Minuten, bis überhaupt jemand vorbeikommt.“ Die Inhaberin vom Schuhgeschäft Goldinni ist verzweifelt. Die Umsätze sind völlig weggebrochen. „Einmal hatte ich 14 Tage lang keinen einzigen Kunden“, so Klümper. Sie hat wie die meisten Geschäfte in der Gasse nur noch an drei Tagen in der Woche geöffnet – alles andere rentiere sich nicht.

Geschäftsleute wollten einen späteren Baustart
Dass nächstes Jahr in der Gold- und Judengasse der Kanal saniert werden soll, schreckt die Geschäftsfrau. Sie fürchtet, dass kaum noch Kunden kommen werden. So geht es auch Katharina Baumgartner, die am oberen Ende der Goldgasse mit Antiquitäten handelt. „Der Zeitpunkt für die Baustelle ist ungünstig. Wir müssen uns erst einmal von der Krise erholen und die Kassen wieder füllen“, sagt die Hausbesitzerin. Sie würde es bevorzugen, wenn die Sanierung erst in ein paar Jahren angegangen wird.

Während in der Judengasse die Mehrheit sofort sanieren will, ist die Stimmung in der Goldgasse gespalten. Und trotzdem: Die mehr als hundert Jahre alten Kanalrohre in beiden Gassen werden wie geplant ab Februar 2022 saniert. Das entschied der Stadtsenat am Montag gegen die Stimmen der ÖVP. „Viele Kleinunternehmen haben nicht die finanziellen Reserven, um die Baustelle zu überstehen“, argumentiert der schwarze Klubobmann Christoph Fuchs, der ein Jahr Aufschub forderte. Baustadträtin Martina Berthold (Bürgerliste) entgegnete: „Wenn wir die Arbeiten in beiden Gassen aufteilen, entstehen Mehrkosten. Gleichzeitig droht die Gefahr eines Rohrbruchs.“

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)