Duell mit Verband

Gehaltsstreit: US-Fußballerinnen gehen in Berufung

Im Kampf um gleiche Bezahlung für Fußballerinnen in den USA sind die Nationalspielerinnen um Alex Morgan und Megan Rapinoe wie angekündigt in Berufung gegangen. Das teilte die Sprecherin der Klägerinnen am Mittwoch mit. Ein Gericht hatte die Klage ursprünglich abgewiesen, die Berufung aber zugelassen.

Erst am Montag hatte der zuständige Richter einen Vergleich in Teilbereichen des Konflikts zugelassen. Flüge, Hotels, Trainingsplätze und die Ausstattung des Betreuerstabs müssen zukünftig vergleichbar sein mit den Rahmenbedingungen für die Männer-Auswahl. Das Thema Bezahlung war juristisch abgetrennt worden, hier kämpfen die Spielerinnen des amtierenden Weltmeisters nun in der Berufung weiter.

Die Frauenfußball-Nationalmannschaft hatte ihren eigenen Verband (USSF) im Frühjahr 2019 wegen Diskriminierung verklagt. Die US-Frauen sind wesentlich erfolgreicher als die Männer, werden aber bedeutend schlechter bezahlt.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten