Schreck in Afrika

Bange Momente: Schiri kollabiert bei Länderspiel

Schrecksekunde in der Afrika-Cup-Qualifikation: Beim Spiel zwischen der Elfenbeinküste und Äthiopien (3:1) kollabierte Schiedsrichter Charles Bulu in der Schlussphase.

Bange Momente in der 81. Minute des Länderspiels. Beim Stand von 3:1 für die Elfenbeinküste bemerkten die Spieler, dass der Schiedsrichter aus Ghana Schwierigkeiten hatte, sich auf den Beinen zu halten. Wenig später kollabierte Bulu. Berichten zufolge war er ohnmächtig geworden.

Schnell kümmerte sich das medizinische Personal um den Referee. Bulu wurde mit einer Trage vom Spielfeld abtransportiert und ins Spital gebracht. Warum er zusammenbrach, ist noch unklar.

Das Spiel wurde beim Stand von 3:1 für Cote d‘Ivoire abgebrochen. Da der vierte Offizielle aus dem Gastgeberland kam, konnte er nicht übernehmen. Wie das Spiel schließlich gewertet wird, ist offen. Unabhängig davon sind beide Teams für den Afrika Cup 2022 in Kamerun qualifiziert.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol