26.03.2021 10:00 |

Steirer-Duo gefordert

„Gemetzel“ um den Aufstieg beginnt

Für die steirischen Zweitliga-Handballer geht´s ab Samstag so richtig los! Die BT Füchse und Leoben kämpfen in der Bonusrunde der spusu Challenge um den Aufstieg in die höchste Spielklasse. Die Herren der HIB Graz müssen indes in der Quali-Runde den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen.

Die bisherigen Spiele? Mehr oder weniger Makulatur! Denn ab jetzt zählt’s. Am Wochenende startet in der spusu Challenge das Play-off um den Aufstieg. Die BT Füchse, Hollabrunn und Vöslau wollen hinauf, Leoben würde den Aufstieg auch nicht von der Bettkante stoßen.

Bei den Füchsen soll ein alter Bekannter das Play-off deichseln. Jürgen Radischnig sitzt nach der Ablöse von Dino Poje morgen gegen Atzgersdorf erstmals auf der Bank. Dabei hat der Ex-Trofaiach-Coach vor einem Jahr gemeint: „Aus beruflichen Gründen ist eine Trainerfunktion nach der Fusion kein Thema für mich.“

„Sag niemals nie“, schmunzelt Radischnig heute, „aber ich mach’s ja nur für drei Monate.“ Das Ziel ist klar: „Unser Anspruch ist der Aufstieg, die Qualität dazu haben wir.“ Alles über den Haufen wirft er nicht: „Ich werde den Tempo-Handball forcieren.“

„Haben keinen Druck“
Auf Leoben wartet mit Leader Hollabrunn am Samstag ein Kaliber. „Wir haben ein junges Team, aber keinen Druck. Und ich schaue jetzt auch nicht auf die Ergebnisse, will das Team im athletischen Bereich weiterentwickeln. Am 8. Mai muss die Mannschaft dann in Topform sein“, betont Startrainer Vytas Ziura. Da beginnt das Viertelfinale Los geht’s auch für die HIB Graz in der Quali-Runde: Morgen wartet im Abstiegskampf gleich ein Pflichtsieg gegen Tulln.

Im Handball-Oberhaus wollen die steirischen Klubs mit aller Macht die Relegationsspiele verhindern. Bei Bärnbach/Köflach, Samstag gegen Bregenz, baut man auf den starken Mix rund um Liga-Goalgetter Milos Djurdjevic. „Wir haben den besten Grunddurchgang seit 19 Jahren gespielt. Spieler wie Djurdjevic, Stojanovic, Budovic oder Cehte können den Unterschied ausmachen!", sagt Sportchef Glaser.

Interner Kampf beflügelt
Den Abstieg will auch Graz verhindern! Doch dafür braucht es dringend Siege. Die Magelinskas-Sieben reagierte schon vor Ende des Grunddurchgangs, holte mit Matic Pangerc einen weiteren Legionär und heizte damit den internen Konkurrenzkampf an. Von fünf Legionären im Team dürfen nur vier aufs Parkett. „Das Training ist intensiv, jeder kämpft um seinen Platz. Alle sind sich dem Ernst der Lage bewusst“, so Manager Schweighofer.

spusu Challenge, Bonusrunde, Samstag: BT Füchse - Atzgersdorf (16.30), Hollabrunn - Leoben (18.30). Quali-Runde, Samstag: HIB Graz - Tulln (15.30).

spusu Liga, Qualirunde, Samstag: Bärnbach/Köflach - Bregenz (19). - Sonntag: HSG Graz - Linz (18).

Burghard Enzinger
Burghard Enzinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
10° / 14°
leichter Regen
10° / 14°
leichter Regen
10° / 15°
leichter Regen
9° / 16°
bedeckt
10° / 13°
leichter Regen